Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld Streichkonzert nach Kostenexplosion

Von
Der Ausschuss für Umwelt, Technik, Wirtschaft und Verkehr besichtigte eine Wegesanierung beim Mönchhof in Buchenberg. Foto: Hübner Foto: Schwarzwälder Bote

Königsfeld. Zwei in 2019 abgeschlossene Straßensanierungsmaßnahmen nahm der Ausschuss für Umwelt, Technik, Wirtschaft und Verkehr vor seiner Sitzung in Augenschein. Laut Bürgermeister Fritz Link musste die Liste geplanter Vorhaben wegen stark gestiegener Tiefbaupreise gekürzt werden. Insgesamt wurden zehn Projekte mit einem Auftragsvolumen von 184 000 Euro verwirklicht. Zwar gab es überplanmäßige Ausgaben von 53 000 Euro, aber auch Einsparungen, die die Mehrausgaben größtenteils kompensieren.

Als erstes besichtigten die Ausschussmitglieder ein 40 Meter langes Teilstück des Mühlenwegs beim Friedhof in Burgberg. Laut Ortsbaumeister Jürg Scheithauer ging es hier vor allem um die Beseitigung von Oberflächenwasser, das nicht nur auf den Weg gespült wurde sondern auch bei der Aussegnungshalle und den dort stehenden Abfallbehältern Probleme bereitete. So wurden Granitleistensteine verlegt und eine Asphalt-Tragdeckschicht aufgebracht. Beim letzten Regen habe sich gezeigt, dass das Problem damit gelöst sei. Im Haushalt eingestellt war die Maßnahme mit 33 000 Euro, abgerechnet wurde sie mit 30 500 Euro.

Zweite Station war ein 120 Meter langes Wegstück beim Mönchhof in Buchenberg. Auf einer Fläche von 353 Quadratmetern wurde hier ebenfalls eine Tragdeckschicht aufgebracht. Statt der Vergabesumme von 37 400 Euro kostete die Maßnahme nur 22 600 Euro. Grund war, dass die Untersuchung des Unterbaus keine teerhaltiges Material zeigte, das ansonsten teuer hätte labortechnisch untersucht und entsorgt werden müssen. Dadurch spare man richtig Geld, so Scheithauer. Mit den ausführenden Fachfirmen sei man sehr zufrieden, lobte Link.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.