Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld Restaurantführer schafft Platz für seine Gäste in Corona-Zeiten

Von
Gerffeson da Silva ist glücklich über die neue Terrasse an der Schappelstube, die ihm die Besitzerfamilie Hezel in Windeseile gebaut hat und die den Gästen auch einen wunderbaren Blick auf den benachbarten Reiterhof bietet.Foto: Kommert Foto: Schwarzwälder Bote

Königsfeld-Buchenberg. Lange Wochen war auch in der Schappelstube am Ortsrand von Buchenberg kein normaler Restaurantbetrieb mehr möglich. Improvisieren war angesagt für den Geschäftsführer Gerffeson da Silva und seine Mannschaft.

Vorhandener Biergarten ist zu klein

"Wir haben sehr viele ältere Gäste, die sehr oft bei uns gegessen hatten – die wollten wir nicht im Stich lassen, daher haben wir einen Abhol- und Lieferservice zu den Wochenenden auf die Beine gestellt. Bis Weilersbach oder St. Georgen haben wir geliefert", erzählt der Brasilianer im Gespräch mit unserer Zeitung. Das sei zwar nicht kostendeckend gewesen, aber er habe seine Leute weiter beschäftigen können.

Als dann absehbar war, dass man unter Einhaltung gewisser Regeln wieder würde öffnen könne, habe er mit der Besitzerin Jutta Hezel gesprochen – zwar gab es einen kleinen Biergarten, der jedoch unter Corona-Bedingungen eher klein war. "Hier, hinter dem Haus, war eine Brachfläche, auf der ein uraltes, kleines Gewächshaus stand, das schon länger nicht mehr benutzt wurde", schilderte er die Umstände vor der Initiative der Hezels.

Denn vor rund vier Wochen begann Jürgen Hezel sein Werk: Eine Terrasse legte er an, der Blick schweift dabei über die Weiden des nahe gelegenen Pferdesportzentrums von Tochter Jasmin Hezel. An den Wochentagen sei der Besitzer bis spätabends da gewesen. Bereits begonnen hat Jürgen Hezel auch mit der Anlage eines Rasens mit einer Blumeninsel – das zarte Grün beginnt zu sprießen, die Blumen stehen schon in voller Pracht.

Insgesamt 60 Außensitzplätze mit Tischen für maximal fünf Personen, mit reichlich Platz zwischen den Sitzinseln, hat die Familie Hezel in Eigenarbeit "aus dem Boden gestampft", und das, ohne sogleich die Pacht zu erhöhen. Gerffeson da Silva ist glücklich – so kann er die Verluste, die ihm ansonsten geblüht hätten, einigermaßen ausgleichen.

Die ganze Familie packt mit an

"Wir sind unseren Verpächtern sehr dankbar – sie haben stets ein offenes Ohr für uns, wenn es irgendwelche Probleme gibt", betonte der Brasilianer, der vor zwölf Jahren nach Deutschland kam und seither in der Gastronomie tätig ist.

Vor fünf Jahren habe er mit Hans Adams eine GmbH gegründet und die "Schappelstube" übernommen. Auch seine Schwester und deren Mann sind hier tätig.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.