30 Kinder proben seit Monaten an ihrem Theaterstück / Viele fantasievolle Kostüme und Bühnenbilder

Königsfeld-Burgberg. Ein kleiner Junge aus Holz, der immer eine lange Nase bekommt, wenn er lügt: "Pinocchio" kennt jedes Kind. Jetzt kommt die Geschichte des Kleinen als Theaterstück auf die Bühne der Friedrich-von-Schiller-Grundschule. Seit Monaten sind die rund 30 Kinder unter der Regie von Puppenspieler Nelson Dimitriu eifrig am Proben, Kulissen bauen und Musizieren. So wollen die Grundschüler "Pinocchio", der kleinen Holzpuppe, frei nach der Erzählung von Carlo Collodi, Leben eingehaucht.

Musikalisch untermalt wird das Geschehen von einer Cellogruppe sowie eine Rhythmusgruppe der Jugendmusikschule St. Georgen.

Für die Idee zur Umsetzung und für die Ausstattung mit den vielen fantasievollen Kostümen zeichnet sich Rektor Bernhard Ebner verantwortlich.

Premiere feiert das Stück, das für Kinder ab vier Jahren geeignet ist, am kommenden Sonntag, 5. Mai, um 15 Uhr.

Am Dienstag, 7. Mai, geht es dann um 17.30 Uhr los. Der Eintritt kostet jeweils drei Euro.

Die Bewirtung übernimmt der Förderverein der Schule mit Kaffee und Kuchen. Am Sonntag öffnet die Cafeteria bereits um 14.30 Uhr und am Dienstag dann um 15 Uhr.