Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld Oft fehlt im Alltag die Zeit zum Kennenlernen

Von
Die Schwarzwälder besichtigen den "Goldbacher Stollen", den Häftlinge des KZ-Außenlagers Überlingen-Aufkirch für die Kriegsindustrie anlegen mussten. Foto: CBH Foto: Schwarzwälder Bote

Königsfeld. Kürzlich gab es im Alten- und Pflegeheim Chris­toph-Blumhardt-Haus einen ganz besonderen Tag und zwar den "Tag des Schülers".

Dieser wurde vor fünf Jahren vom Heimleiter Jürgen Lieberum ins Leben gerufen. Er soll das Kennenlernen untereinander ermöglichen, weil oft im Alltag die Zeit dazu fehlt. Es wurden in den zurückliegenden Jahren viele schöne Ausflüge unternommen. Jetzt war es wieder soweit.

Der Tag begann damit, dass die Auszubildenden aus den Bereichen Verwaltung, Hauswirtschaft und Pflege, sowie deren Mentoren und die dazugehörigen Bereichsleiter vom Chef zu einem gemeinsamen Frühstück in Villingen eingeladen wurden. Hier haben sie sich für das Programm an diesem Tag gestärkt. Es reichte noch für einen kleinen Bummel durch Villingen. Am Bahnhof stieg die Gruppe in den Zug ein. Da die Lehrlinge nicht wussten, wohin es ging, wurde es eine aufregende Fahrt, die in Überlingen endete. Dort wurden die Schwarzwälder von einem sehr netten Herrn empfangen, der die Gruppe zu dem "Goldbacher Stollen" brachte. Hier nahm sie an einer Führung teil. Diese war so interessant vorgetragen und viele Informationen von der Geschichte und des Entstehens vermittelt, dass die Zeit wie im Flug vorbei war.

Der Goldbacher Stollen bei Überlingen wurde zwischen Juni 1944 und April 1945 von Häftlingen des KZ-Außenlagers Überlingen-Aufkirch erbaut und war zur Untertage-Verlagerung kriegswichtiger Rüstungsbetriebe aus Friedrichshafen vorgesehen.

Bei einem Spaziergang vom Stollen zur Innenstadt, hatten die Ausflügler noch einmal Zeit für einen Austausch.

In der Innenstadt besuchten sie kurz den Adventmarkt und nahmen in einem Restaurant gemeinsam das Abendessen ein. Leider war schon bald die Heimreise anzutreten. In Villingen am Bahnhof angekommen, ging ein sehr schöner Tag zu Ende.

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.