Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld Lebensgefahr: Waldwege gesperrt

Von
Beim Aufenthalt in Waldflächen, in denen Baumfäll- und Rückearbeiten stattfinden, besteht akute Lebensgefahr. Foto: Vaas

Königsfeld-Neuhausen - Das Forstamt des Schwarzwald-Baar-Kreises weist darauf hin, dass in dieser Saison im Bohremerwald zwischen Königsfeld und Neuhausen Holzerntemaßnahmen stattfinden.

Die Arbeiten sind bereits im Gange und werden je nach Witterung voraussichtlich bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Immer wieder ist dabei zu beobachten, dass Pilzsammler, Radfahrer und Fußgänger die vorhandenen Absperrungen ignorieren und sich innerhalb der Hiebsflächen aufhalten, so die Forstverwaltung. Diese weist ausdrücklich darauf hin, dass beim Aufenthalt in Waldflächen, in denen Baumfäll- und Rückearbeiten stattfinden, akute Lebensgefahr besteht.

Schon in eigenem Interesse sollten die Sperren daher in jedem Fall akzeptiert werden. Außerdem handelt es sich beim Betreten gesperrter Waldflächen um eine Ordnungswidrigkeit, die vom Forstamt angezeigt wird. Das Forstamt des Schwarzwald-Baar-Kreises appelliert daher an alle Bürger, sich an die vorhandene Beschilderung zu halten und den Anweisungen des Forstpersonals zu folgen.

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.