Ihren Unwillen gegen die Planungen der Gemeine Königsfeld beim Thema Mobilfunk

Ihren Unwillen gegen die Planungen der Gemeine Königsfeld beim Thema Mobilfunk wollen Teilnehmer mit einer Kundgebung am Mittwochabend deutlich machen.

Königsfeld (rtr). Die geplante Mobilfunksendeanlage zwischen Neuhausen und Erdmannsweiler, die aktuell nicht gebaut werden kann, da der Pachtvertrag noch nicht zustande kam, ist nach wie vor für Anwohner und Engagierte von BUND und "Diagnose- Funk" ein Streitpunkt. Stephanie Richter vom Verein "Diagnose Funk" meint: "Befeuert wird dieser Ärger durch die Provokationen unseres Bürgermeisters, der gebetsmühlenartig beruhigt: Die Grenzwerte der Schweiz und Österreichs würden eingehalten." Dies sei umso provokanter, da die Schweiz derzeit massiven Protest gegen 5 G aus der Bevölkerung erlebe. In Bern habe kürzlich auf dem Bundesplatz eine Riesendemo stattgefunden, an der 3000 Menschen teilnahmen. Was Österreich angehe, fordere die dortige Ärztekammer seit Jahren eine bessere Vorsorgepolitik. Aus diesem Grund treffen sich am Mittwochabend, 2. Oktober, um 19 Uhr Bewohner sowie Engagierte, um in einer Kundgebung ihren Unwillen gegen die Planungen der Gemeine Königsfeld kundzutun. "Wir werden mit Traktoren, Ballons und Plakaten auf dem Fußweg zwischen dem Neubaugebiet Erdmannsweiler und dem Vereinsheim des Trachtenvereins Neuhausen anzutreffen sein."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: