Zinzendorfschulen: Bilderbuch-Projekt für Kinder ab vier Jahren

Königsfeld. Seit längerer Zeit werden an den verschiedenen Zinzendorfschulen die innovativen Methoden des Schulentwicklers Heinz Klippert eingesetzt, mit denen sich Schüler bestimmte Themen ganzheitlich erarbeiten können – auch an der Fachschule für Sozialwesen.

Dort haben die angehenden Erzieher einer Klasse jetzt im Handlungsfeld musisch-kreatives Gestalten ein schönes Projekt realisiert: Sie haben ein Bilderbuch für Kinder ab vier Jahren samt der zugehörigen Lieder erfunden. Die Zielsetzung galt ästhetischen Erfahrungs- und Lernprozessen in allen Bereichen, besonders in Bewegung, Sprache, Musik und bildnerischem Gestalten.

In der Geschichte wird ein handgefertigter Hut aus dem Schaufenster eines Hutmachers vom Wind weggetragen. So gelangt er von der Ostsee in den Schwarzwald und von dort in die Türkei, nach China und Mexiko, bevor er wieder nach Hause kommt und den Hutmacher mit seinen spannenden Erzählungen zu tollen Kreationen inspiriert.

Entsprechende Tänze und Musik ausgesucht

Zu den jeweiligen Ländern, in die der Hut geweht wurde, haben die angehenden Erzieher entsprechende Tänze und Musik ausgesucht.

"Die Fröhlichkeit der unterschiedlichen Tänze und das Rhythmus-Spiel mit verschiedenen Instrumenten sind wichtige Bausteine, um die Bedeutung und Ausdruckskraft der Körpersprache, Bewegung und Musik bei Tanzgeschichte zu erfahren", erklärt die Musiklehrerin Bernadette Grässlin und der ebenfalls an dem Projekt beteiligte Kunstpädagoge Thomas Rist ergänzt anerkennend: "Die Schritte des methodischen Handels bei der Planung und Durchführung hat der Klasse einen hohen zeitlichen Einsatz abverlangt."

Etwas Bleibendes selbst schaffen

Beim Projekt konnten die an gehenden Erzieherinnen sowohl ihre eigenen musikalischen Fähigkeiten und Ausdrucksmöglichkeiten erproben und weiterentwickeln als auch etwas Bleibendes schaffen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: