Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld Hüften schwingen ganz im Takt

Von
Die "Compadres" animieren die Besucher dazu, die Hüften im Salsa-Rhythmus zu schwingen. Foto: Hübner Foto: Schwarzwälder Bote

Königsfeld. Zu einem Salsa-Abend mit der Band Compadres hatte der Verein Kunstkultur Königsfeld in seine Räume eingeladen. Mit der Gruppe sei man seit Längerem in gutem Kontakt, so der Vorsitzende des Vereins, Manfred Molicki.

Für den Verein sei es eine neue Situation, mal einen ganzen Abend zu gestalten. Auch habe es bisher nur klassische Konzerte gegeben, die "Compadres" sprächen eher Junge und Junggebliebene an. Zum Anlass passend gab es Mojitos zum Trinken.

Lateinamerikanische Stücke mit viel Herzblut angestimmt

Die "Compadres" präsentierten sich mit Teresa Gigante (Gesang), Hans Haller (Gitarre und Gesang), Gerhard Kurz (Bass und Gesang), Peter Horn (Saxofon und Gesang), Götz Knieß (Percussion und Gesang) sowie Mathias Beil (Timbales). Die Musiker sorgten von Beginn an für ausgelassene Stimmung.

Mit viel Herzblut spielten sie lateinamerikanische Stücke, die die Besucher zumindest musikalisch nach Kuba, Venezuela und andere Länder entführten. Es dauerte nicht lange, bis sich einige Gäste auf die Tanzfläche wagten, um es Gigante gleich zu tun und im Rhythmus der Musik die Hüften zu schwingen.

"Compadres" wurden erst nach mehreren Zugaben von der Bühne gelassen. Mit dem Zuspruch der Besucher zeigte sich Manfred Molicki sehr zufrieden.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading