Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld Ganz Mutige versuchen sich als Melker

Von
Mit großem Interesse verfolgten die Kinder das Melken. Ganz Mutige versuchten es auch selbst einmal am Euter. Foto: Hübner Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Stephan Hübner

Königsfeld-Erdmannsweiler. Ein Klassiker im Kinderferienprogramm und offenbar auch sehr beliebt bei Einheimischen wie Gästen ist ein Besuch beim "Kruthiesle", dem Bauernhof der Familie Epting.

25 Kinder nahmen daran Teil. Angeboten wird die Veranstaltung laut Hofbesitzerin Inge Epting schon seit mindestens 15 Jahren. Bevor es allerdings zu den Tieren ging stand eine etwa einstündige Wanderung von Königsfeld nach Erdmannsweiler an. Danach führte Johannes Dietrich die Besucher über den Hof. Der Student arbeitet dort regelmäßig während der Semesterferien.

Mit Begeisterung kehren und füttern

Erste Station der Führung war der Kuhstall, wo die Kinder mit Begeisterung Besen schwangen und die Tiere fütterten. Ein erster Höhepunkt war dabei aber die Möglichkeit, eine der Kühe selbst zu melken, und dabei dem Tier ganz nahe zu kommen.

Neben Kühen und Kälbern leben auf dem Hof unter anderem auch Schafe, ein Esel und ein Hängebauchschwein. Außerdem durften die begleitenden Mütter Ziegen an der Leine mitführen. Gegen Ende des Nachmittags stellten die Kinder ihre eigenen Milchshakes her und genossen diese sichtlich. Krönender Abschluss war dann die Fahrt mit Traktor und Anhänger zurück nach Königsfeld.

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.