Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld Blut und Brüche richtig "verarzten"

Von
Nachdem die blutigen Wunden geschminkt wurden, bekommen die Teilnehmer erklärt, wie man diese versorgt. Foto: Bösinger Foto: Schwarzwälder Bote

Königsfeld. Blut, Schnittwunden und Brüche – beim Besuch des Jugendrotkreuzes in Königsfeld lernten die Teilnehmer des Kinderferienprogramms, wie man Wunden wie im Film schminkt und diese dann auch richtig versorgt.

Nach ein paar Kennenlernspielen wurden zunächst kleinere Wunden, wie zum Beispiel Schnitte, ausprobiert. Täuschend echt wurde mit roter Farbe das Blut aufgemalt und mit "Hautfetzen" aus Papier noch realistischer gemacht.

Danach durften sich die Teilnehmer an schwierigere Verletzungen heranwagen. Von Platzwunden bis zu offenen Brüchen wurde alles ausprobiert. Kaum waren diese noch von echten Wunden zu unterscheiden.

Mit jeder Menge Pflaster und Verbandsmaterial durften sich im Anschluss alle gegenseitig verarzten. Sorgsam wurden die Wunden begutachtet, beurteilt und dann mit den richtigen Mitteln versorgt. Denn schließlich kann man nie früh genug damit anfangen, zu lernen, wie man im Notfall Verunfallten helfen kann.

Nach getaner Arbeit, die jede Menge Spaß bereitet hatte, gab es zur Belohnung Hamburger. Denn wer helfen will, muss natürlich auch stark und voller Energie sein.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.