Mit einem Kescher entnahmen die Diebe einen rund 50 Zentimeter großen Koi-Karpfen aus dem Gewässer. (Symbolfoto) Foto: dpa

Jugendliche auf frischer Tat ertappt. Schaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. 

Königsfeld-Erdmannsweiler - Ein Koi-Karpfen musste am Dienstag sein Leben lassen, nachdem Jugendliche ihn aus einem Teich in Königsfeld entwendet hatten.

In den Morgenstunden hat am Dienstag ein Hausbesitzer zwei Fischdiebe auf frischer Tat ertappt. Die beiden Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren betraten laut Polizei ein Grundstück im Albblickweg und gingen zum Gartenteich auf der Gebäuderückseite. Mit einem vorgefundenen Kescher entnahmen die beiden einen rund 50 Zentimeter großen Koi-Karpfen aus dem Gewässer. Nach dem Verlassen des Grundstückes stellte der Hausbesitzer die beiden Täter. Der gefangene Koi-Karpfen war allerdings bereits verendet.

Der Schaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. Der 17-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,2 Promille.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: