Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld AGs für Sport, Wellness und Film

Von
Bei der Film-AG haben sich die Teilnehmer schon ihre Schwerpunkte gesucht. Foto: Zinzendorfschulen Foto: Schwarzwälder Bote

Königsfeld. Während coronabedingt in allen Schulen die Klassen unter sich bleiben müssen und daher auch keine AGs durchgeführt werden dürfen, können sich die Bewohner des Zinzendorfinternats gemeinsam ihren Interessen widmen, so teilt die Schule der Presse mit. Die Internats-AGs werden von Erziehern angeboten und ausschließlich von den Jugendlichen, die im Internat wohnen, besucht.

Im Gegensatz zu Schulen dürfen Internate AGs anbieten

Die Vielfalt dabei ist beachtlich: die Jungen und Mädchen treffen sich unter Anleitung zum Basketball oder im Kraftraum, in der Outdoor-AG lernen sie zum Beispiel, ohne Streichhölzer Feuer zu machen oder eine Hütte zu bauen. In der AG "Shine" bringen sie sich mit Wellness und Entspannungsübungen zum Strahlen. Beim "Club der toten Dichter" diskutieren sie, wie einst im gleichnamigem Film die Schüler des von Robin Williams gespielten Lehrers John Keating.

In der Koch-AG lernen die Teilnehmenden durch die internationalen Mitschüler unter anderem auch Spezialitäten aus fernen Ländern kennen und die Internats-Band studiert ein breites Repertoire von Jazz bis Rock ein.

Die Film-AG wird derzeit von vier hochmotivierten Jungs besucht, wie der Erzieher Cris Hofmann berichtet. Dort lernen sie von technischen Aspekten wie dem Umgang mit der Kamera, Belichtungszeit und Bildausschnitt über Interviewtechniken bis hin zum Schnitt alles rund ums Filmen kennen. "Im Frühjahr musste ich noch etwas Überzeugungsarbeit leisten, damit ein Schnupperkurs, den ich angeboten hatte, gut besucht wurde", so Hofmann. "Doch dann haben sie richtig Feuer gefangen."

Dadurch, dass die Film-AG so breit gefächert ist, haben sich die Teilnehmer schnell auf bestimmte Aufgaben spezialisiert: Die einen stehen lieber vor der Kamera, die anderen dahinter, wieder ein anderer findet die Arbeit am PC mit einem professionellen Schnittprogramm spannend. Das erste Video wird ein Bericht über ein soziales Projekt innerhalb des Internats, viele weitere Themen sind schon angedacht und werden künftig auf dem YouTube-Kanal der Schule zu sehen sein.

Langeweile habe im Internat keine Chance, heißt es weiter: An einigen Schultagen werden vier unterschiedliche AGs angeboten, wochenendes erwartet die Jugendlichen das "Sunday Special".

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.