Im Krankenhaus Freudenstadt können Besucher von Patienten am Samstag einen Corona-Schnelltest machen. Foto: Müller

Für Besucher stationärer Patienten bietet das Klinikum Freudenstadt am Samstag, 3. April, Corona-Tests an.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Kreis Freudenstadt - Zwischen 13 bis 15 Uhr können im Kreiskrankenhaus all jene einen Antigenschnelltests bekommen, die ihre Angehörigen dort über die Ostertage besuchen wollen. Die Geschäftsführung weist allerdings ausdrücklich darauf hin, dass die Tests ausschließlich für Besucher stationärer Patienten des Klinikums angeboten werden können. Mit Wartezeiten sei zu rechnen.

Sofern möglich, sollen Besucher einen negativen Antigentest selbst mitbringen. Das Testergebnis dürfe nicht älter als 48 Stunden sein und müsse von einer qualifizierten Stelle abgenommen und dokumentiert sein. Dazu zäheln der Hausarzt, ein Testzentrum oder eine Apotheke.

Nur ein Besucher pro Tag

Ein negatives PCR-Testergebnis zähle ebenfalls als Nachweis, sondern es nicht älter als 72 Stunden sei. Wer Patienten besuchen möchte, müsse außerdem während des gesamten Aufenthalts im Haus zusätzlich eine FFP-2-Maske tragen. Die Maske muss jeder selbst mitbringen.

Außerdem gilt, dass jeder Patient pro Tag Besuch von einer Person erhalten darf, teilt die Krankenhäuser Landkreis Freudenstad (KLF) mit. Die Besuchszeiten sind von 13 bis 19 Uhr. Weiterhin stellt die KLF stationären Patienten Telefon und Internet kostenfrei zur Verfügung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: