Die Stadtkapelle Rottenburg existiert seit 150 Jahren.Fotos: Beyer Foto: Schwarzwälder Bote

Jubiläum: Die Stadtkapelle feiert ihr 150-jähriges Bestehen / Gastauftritte und Tag der offenen Tür

Zünftig und abwechslungsreich erklang die Musik und dazu noch ein Tag der offenen Tür in den Geschäften. Beim "Klingenden Rottenburg" am Sonntag kamen nicht nur befreundete Musikkapellen, um der Rottenburger Stadtkapelle für ihr 150-jähriges Bestehen die Ehrerbietung zu erweisen, sondern auch zahlreiche Blasmusikfans.

Rottenburg. Den Auftakt zum Jubiläum bildete das Pontifikalamt im Dom am späten Vormittag. Bald nach Mittag ging es weiter mit Musik von den Blasmusikorchestern. Für deren Auftritte war eigentlich neben dem Rathausplatz auch der Platz vor der Zehntscheuer eingeplant. Doch hatten die Organisatoren ob den Regenprognosen kurzerhand alle Auftritte auf den Platz vor dem Dom und dem Rathaus verlegt – wo ein Festzelt Sicherheit verhieß. Mittags um ein Uhr fiel mit dem Auftritt des Orchesters von Kiebingen der Startschuss zu einer Art Blasmusikfestival in der Innenstadt.

"Ciao Bella, Ciao" hieß ein munteres Unterhaltungsstück, welches die Rottenburger neben vielen anderen aufspielte. Besonders die verschiedensten Märsche und Polkas kamen gut beim Publikum zur Geltung. Dem präsentierte sich die Kapelle erstmals in ihrer neuen Uniform. Ein sehr freundschaftliches Verhältnis pflegt die Kapelle mit dem Nagolder Blasorchester.

Dort hatten sie bereits vor einiger Zeit ein Gemeinschaftskonzert oben auf der Burgruine Nagold gestaltet – welches bestens aufgenommen wurde, wie von den Nagolder Musikern zu hören war. Schließlich sei noch die befreundete Kapelle aus Kiebingen zu nennen, die ebenfalls mithalf, die Stimmung in der Innenstadt hoch zu halten.

Am Rathausplatz war dann auch ein Stand, wo die Hungrigen mit Roten Würstchen und mehr verköstigt wurden. Und dort bei den gut gelaunten Helfern gab es denn auch die neue Helden-Box "Stadtkapelle Rottenburg Jubiläumsedition". Das ist eine Box mit Einliterflaschen Bier aus der Mössinger Brauerei Fischer, das dem Bierkenner auch als Fischers Heinerle bekannt sein dürfte. Mit im Boot der befreundeten Blasmusiker war auch das Orchester von Hirrlingen.

Dekorationen in Schaufenstern bleiben bis zum Monatsende

Das feierte im September 2019 sein 100-jähriges Jubiläum, wo man sich kennen und schätzen gelernt hatte, war vom Hirrlinger Vorstand Andreas Ströbele zu hören. Auf jeden Fall wollten sich die Hirrlinger das "Klingende Rottenburg" nicht entgehen lassen.

Sehenswert: Die in manchen Schaufenstern der Fußgängerzone hergerichteten Dekorationen zum Stadtkapellenjubiläum bleiben übrigens noch bis zum Monatsende dort.

Zu erwähnen sei ferner der Besuchandrang – der enorm war – auch mit vielen Auswärtigen, was zur Folge hatte, dass freie Parkplätze am späteren Nachmittag zu finden reine Glückssache war. Das Kontingent in den Parkhäusern oder auf -plätzen war am fortgeschrittenen Nachmittag restlos ausgeschöpft. Da mussten die Besucher schon ein wenig weiter zu Fuß gehen, um beim Geschehen vorne dran sein zu können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: