Die Kinder durften die frisch geschlüpften Küken in der Hand halten. Foto: Baiker

Bei schönstem Wetter besuchten viele Familien mit ihren Kindern den Kleintierzuchtverein Horb, um endlich wieder einen Kükenschlupf zu erleben.

Horb - Neben den nur Minuten vorher geschlüpften Küken, die im Brutkasten und in der Glasbox zu sehen waren, gab es natürlich auch noch andere Tiere zu bewundern, wie Kaninchen, allerlei Geflügel, Kälbchen, junge Schweine und Enten. So war beispielsweise zu erfahren, dass es in der Welt 350 verschiedene Entenarten gibt.

Aber der Kükenschlupf war natürlich vor allem bei den Kindern die Attraktion.

Kinder halten Küken in der Hand

Die Kinder scharten sich um den Brutkasten und die Glasbox. Sie durften auch die kleinen Küken in der Hand halten und streicheln. Da erst konnten sie sehen, wie klein und gebrechlich diese in den ersten Lebensminuten sind.

Informationsstände gab es auch, so etwa zu Igeln, die Fragen beantworten wie diese: "Wie sieht ein igelfreundlicher Garten aus?"

Kunsthandwerk aus Holz war ebenfalls zu sehen. Beim Rundgang durch die Anlage des Kleintierzuchtvereins war allerhand an Geflügel zu bewundern.

Auch für Getränke und einen kleinen Imbiss war bestens gesorgt. Während auf dem Gelände reges Treiben herrschte, versuchten in der Nachbarschaft im Neckar Angler, die im Wasser standen, ihr Glück.