Die Kult-Band "Voice" ist wieder live mit dabei bei "Kultur am Dobel". (Archivbild) Foto: B. Schwarz

"Kultur am Dobel" ist wieder da. Mit drei Veranstaltungen noch in diesem Jahr meldet sich der Freudenstädter Kleinkunstveranstalter wieder zurück.

Freudenstadt - "Kultur am Dobel" wurde in der Corona-Zwangspause schmerzlich vermisst. Doch nun soll es auch künftig wieder Musik, Kabarett und Unterhaltung im bunten Wechsel geben.

Rückblick: Im März 2020 hatte es die letzte Vorstellung gegeben, es folgte noch ein Online-Versuch im Mai des gleichen Jahres, dann verschwand der kleine idealistische Verein in der Versenkung der Pandemie – nur um jetzt verjüngt, rundumerneuert und unternehmungslustig wieder aufzuerstehen.

Verbeugung vor der Pop-Ikone John Lennon

An die Spitze des gemeinnützigen Vereins rücken mit Ralf und Diana Günther sowie Dieter Göntgen drei erfahrene Mitglieder, die das Geschäft mit der Kleinkunst gut kennen und das Angebot in Freudenstadt weiter pflegen wollen. Sie wissen, dass "Kultur am Dobel" von einem großen Freundeskreis zurückerwartet wird.

Und der kann sich auf drei vielversprechende Abende noch in diesem Jahr freuen. Zunächst gibt es am Freitag, 21. Oktober, eine Besonderheit: Die Verbeugung vor der Pop-Ikone John Lennon. Achim Amme, Schauspieler und Musiker aus Hamburg, und Volkwin Müller, Sänger, Liedermacher und Gitarrist, beschäftigen sich mit den letzten Jahren Lennons und interpretieren dessen Lieder zum Teil neu. "All You Need Is Love – John Lennons letzte Jahre" ist der Titel des Konzerts.

Live auf der Bühne statt im Fernsehen

Weiter geht es mit einer Neuentdeckung: Chioma Rabiej, Krankenpflegerin aus Freudenstadt, machte erst dieser Tage von sich reden. Die Sängerin fand eine große Bühne in der Fernsehsendung "The Voice of Germany", in der sie starken Eindruck hinterließ. Sicher wird es ein Erlebnis, sie nun auch live auf der Bühne ihrer Heimatstadt zu erleben – am Freitag, 18. November.

Kurz vor Weihnachten, am 17. Dezember, wird es dann traditionell. Dann tritt nämlich die Freudenstädter Kultband Voice mit ihrem neuen Weihnachtsspecial auf. Fans können sich auf mitreißenden Rock’n’Roll bis zum Abwinken freuen.

Im Großen und Ganzen bleibt alles beim Alten

Im neuen Jahr, allerdings erst am 25. März, tritt dann Kabarettist Jakob Friedrich bei "Kultur am Dobel" auf. Sein Programm nennt er: "I schaff mehr wie Du".

Alle Veranstaltungen finden im Schweizer-Saal des Stadthauses am oberen Marktplatz statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Die Bewirtung mit Getränken und Snacks übernimmt wieder das Café Pause, und auch die Eintrittspreise bewegen sich im gewohnten Rahmen. Karten und Infos gibt es im Internet unter www.kulturamdobel.de oder unter Telefon 07441/950 92 51.