Kommt mit einem eigens einstudierten Programm nach Donaueschingen: das renommierte Signum Quartett.Foto: Zandel Foto: Schwarzwälder Bote

Konzert: Werke sorgten bei Premiere vor 100 Jahren für Furore

Donaueschingen. Fast könnte man versucht sein, von Klassikern der Neuen Musik zu sprechen: 100 Jahre nach ihrer Uraufführung in Donaueschingen stehen zwei Epoche-machende Werke auf dem Programm und erinnern an das 100. Jubiläum der Donaueschinger Musiktage für zeitgenössische Musik, das in diesem Jahr begangen wird: Paul Hindemiths Streichquartett op. 16 und das Quintett op. 10 von Philipp Jarnach. Dies teilt die Stadt als Mitveranstalter in einer Presseankündigung mit. Hindemith reichte demnach erst nach einigem Bitten Werke zur Aufführung bei den Musiktagen ein und machte sich als Bösewicht und Bürgerschreck der Musikszene schnell einen Namen. Philipp Jarnach, ausgebildeter Pianist, kam durch seinen Mentor Ferruccio Busoni nach Donaueschingen. Obgleich Jarnach nie Komposition studiert hat, wurde er zu einer der zentralen Persönlichkeiten der zeitgenössischen Musik.

Das Signum Quartett & Yuko Hara präsentieren am Sonntag, 20. Juni, 19 Uhr, im Strawinsky-Saal der Donauhallen einen Abend mit dem Titel "›Sein Wahnsinn hat Methode‹ – Hindemith & Jarnach in Donaueschingen".

Das Quartett hat das Programm eigens für das Konzert in Donaueschingen einstudiert – der Auftritt ist also eine Herzensangelegenheit. Die Fachpresse bescheinigt der Formation höchste Intensität, feinste Differenzierungen sowie schonungslose Expressivität. Das Signum Quartett ist gern gesehener Gast in den großen Konzerthäusern der Welt und tritt regelmäßig mit renommierten Partnern wie Jörg Widmann, Daniel Ottensamer und Elisabeth Leonskaja auf. Die Bratscherin Yuko Hara, die das Signum Quartett für das Werk von Philipp Jarnach zum Quintett ergänzt, wurde in New York geboren, wuchs in Tokio auf und lebt heute in Bremen. Ihre Leidenschaft gilt der historischen Aufführungspraxis, sie tritt gern mit dem Freiburger Barockorchester auf.

Karten gibt es zu 24 Euro im Vorverkauf in der Tourist-Information, Karlstraße 58. Telefon: 0771/85 72 21, in bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.musikfreunde-donaueschingen.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: