Der Rohbau des Kindergartens in Marschalkenzimmern wächst. Nun wurden Aufträge für sieben Gewerke vergeben. Foto: Fahrland

Der Neubau des Kindergartens in Marschalkenzimmern nimmt immer mehr Formen an. Wichtige Gewerke wurden vergeben.

Dornhan - Während der Rohbau des neuen Kindergartens in Marschalkenzimmern allmählich Formen annimmt, informierte der technische Bauamtsleiter Armin Schaupp in der jüngsten Gemeinderatssitzung über die Ergebnisse weiterer Ausschreibungen.

Aufträge für sieben Gewerke wurden an den jeweils günstigsten Bieter vergeben. Etwas mehr als die Hälfte der insgesamt 302.057 Euro muss für den Trockenbau aufgewendet werden. Je nach Gewerk waren bis zur Angebotseröffnung Mitte Februar zwischen zwei und fünf Angebote eingegangen.

Zwei Angebote über Kostenschätzung

In fünf Fällen unterschritt der günstigste Angebotspreis die Kostenberechnung laut Ausschreibungsbeschluss: Den Zuschlag für die Bodenbeläge erhielt die Firma Knöpfle aus Marschalkenzimmern für 26 300 Euro. Die Malerarbeiten wird die Firma Rohr aus Hochmössingen für 32 200 Euro ausführen. Die Estricharbeiten gingen für knapp 24 000 Euro an die Firma BEA aus Schramberg. Die Schlosserarbeiten beim Treppenbau sicherte sich die Firma Bühler aus Peterzell für 13 950 Euro. Die Fliesenarbeiten wurden für 26 560 Euro an die Firma Nurkic aus Riederich vergeben.

Überschritten wurde die Kostenberechnung um fünf Prozent bei den Trockenarbeiten, die für 152.800 Euro von der Firma BB Stuck aus Aldingen ausgeführt werden. Bei den Schreinerarbeiten kam die Firma Wolper aus Freudenstadt zum Zug. Ihr Angebot lag 20 Prozent über der Kostenberechnung – war aber trotzdem das günstigste.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: