Elisabeth Kodweiß verlässt ihren Posten als Pastorin der evangelisch-methodistischen Kirche im Kirchenbezirk „Baar-junge Donau“. Foto: Marina Schölzel

Am 14. Juli findet in Tuningen wohl ihr erstmal letzter Gottesdienst in der evangelisch-methodistischen Kirchenbezirk „Baar-junge Donau“ statt. Denn Elisabeth Kodweiß, seit 2016 Pfarrerin in der genannten Gemeinde, zieht es weiter. Die Position habe „nicht mehr zu ihr gepasst“, wie sie die Hintergründe erklärt.

Seit 2016 war Elisabeth Kodweiß in der Region, insbesondere in Schwenningen, Trossingen und Tuningen, als Pastorin der evangelisch-methodistischen Kirche tätig. Doch diese Tätigkeit endet jetzt zum Ende des Sommers. Eine „neue berufliche Herausforderung“ habe die 52-Jährige gesucht, zumal sie immer mehr beobachtet habe, wie die Kirche vor Veränderung steht.