Nicht Corona, sondern RS-Viren bringen aktuell das Personal in der Kinderklinik Freudenstadt an die Belastungsgrenze. Foto: DPA

"Unser Personal arbeitet an der Belastungsgrenze", sagt Gerald Hellstern, Chefarzt für Kinder- und Jugendmedizin am Krankenhaus Freudenstadt. Das liegt aber nicht an Corona, sondern am RS-Virus.

Freudenstadt - "Die Kinderkliniken sind voll mit jungen Patienten, die mit dem RS-Virus infiziert sind. Wir haben mehr Kinder in stationärer Behandlung als gelistete Betten. Im Schnitt sind es momentan zehn bis zwölf Patienten", berichtet Hellstern.