"Gut", ist die simple Antwort von Neubulachs Kämmerer Manfred Maurer auf die Frage, wie es um das städtische Entwicklungskonzept ISEK steht. (Symbolfoto) Foto: VectorMine – stock.adobe.com

"Gut", ist die simple Antwort von Neubulachs Kämmerer Manfred Maurer auf die Frage, wie es um das städtische Entwicklungskonzept ISEK steht. Nun muss der Gemeinderat nur noch das offizielle "Go" geben.

Neubulach - Was lange währt, wird endlich gut, lautet ein bekanntes Sprichwort. Das trifft auch auf das ISEK in Neubulach zu. Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept wurde bereits im Jahr 2019 angeschoben. Jetzt, gut zwei Jahre später, findet das Verfahren allmählich zu einem Ende. "Der Gemeinderat wird das am 28. Juli beschließen", erklärt Manfred Maurer aus dem Neubulacher Rathaus. Der Kämmerer der Bergwerksstadt ist nämlich mitverantwortlich für den ISEK-Prozess.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: