An die gute Leistung im Spiel gegen Tabellenführer Reutlingen hat Wittendorf in Trossingen nicht anknüpfen können. Foto: Wagner

Spielertrainer Christian Braun: "Mund abputzen und weitermachen."

(ls). Spvgg Trossingen – SV Wittendorf 3:0 (2:0). "Keinen Fuß auf den Boden" hat der SV Wittendorf bei der Spvgg Trossingen am Sonntag bekommen und somit verdient verloren.

"Wir haben keine Zweikämpfe angenommen und es gab praktisch keine Laufbereitschaft", zieht Spielertrainer Christian Braun eine ernüchternde Bilanz. Wittendorf, die sich mit einem Sieg eigentlich ein Stück aus der Gefahrenzone Relegationsplatz und Abstiegsplätze bewegen hätten können, ist durch die Niederlage nun Punktgleich mit Trossingen und auf Platz 15.

Von der ersten Minute war das Team nicht auf dem Platz. "Wir hätten auch deutlich höher verlieren können. Eine gute Mannschaft hätte uns heute sechs oder sieben zu Null abgeschossen", so Braun. Doch er betont auch, dass Trossingen es im Verlauf des Spiels nicht schlecht gemacht habe.

Keine Torchancen im gesamten Spiel entwickelt

Wittendorf konnte sich jedoch über die 90 Minuten keine Torchancen erspielen. So war es in der ersten Halbzeit ein Doppelschlag der Platzherren innerhalb von vier Minuten, der eigentlich schon die Vortentscheidung brachte. Gegen Ende des Spiels war es dann noch mal Trossingen, die auf 3:0 erhöhten. "Wir waren hinten brutal löchrig, haben aber auch insgesamt schlecht verteidigt."

Für den Kampf gegen den Abstieg, in den die Wittendorfer nun reingerutscht sind, gilt es nun aber dieses Spiel hinter sich zu lassen oder wie es Christian Braun sagt: "Mund abputzen und weitermachen."

Tore: 1:0 (27.) Thomas Merk, 2:0 (31.) Emanuel Alexi, 3:0 (83.) Dimitri Stroh.

MANNSCHAFT

SV Wittendorf: Marvin Kaupp (Tor); David Klein, Robin Schillinger, Radion Eckert (46. Dennis Schneider), Sandro Mihic, Christian Braun (46. Tim Jung), Tobias Armbruster (85. Daniel Kipp), Dominik Müller, Lucas Haug, Jakob Schmid (46. Robert Ruoff), Patrick Möhrle.

Schiedsrichter: Tobias Lauber; Stefan Schweizer, Timo Bautz.Zuschauer: 150.