Beim Althengstetter "Winterzauber" kann man sich sonst mit allerlei Köstlichkeiten eindecken. Für dieses Jahr ist der Markt abgesagt. Foto: Archiv

Kunsthandwerk, weihnachtliche Dekorationen, Selbstgenähtes, Basteln mit Kindern und ein gemütliches Schwätzchen bei Waffeln und Glühwein mit Bekannten – all das und noch mehr haben in den Vorjahren Besucher beim Althengstetter "Winterzauber" genossen. Daraus wird auch dieses Jahr nichts, die beliebte Veranstaltung ist wegen Corona abgesagt.

Althengstett/Simmozheim - Zahlreiche Standbetreiber und Ladeninhaber sowie viele Ehrenamtliche und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sollten dieser Tage eigentlich in den letzten Zügen mit den Vorbereitungen für die Veranstaltung liegen. Ein romantisch beleuchteter Weihnachtsmarkt in der Althengstetter Ortsmitte sollte die Besucher ab Anfang Dezember sowie an vier weiteren Tagen Am Hirschgarten verzaubern und in adventliche Stimmung versetzen. Doch daraus wird nichts.

Viele Ehrenamtliche im Einsatz

Die Veranstaltung wäre laut Bürgermeister Clemens Götz unter Einhaltung der derzeit geltenden Corona-Regeln für Weihnachtsmärkte machbar gewesen, "es war aber mehr als fraglich, wer überhaupt noch mitmachen würde", sagte der Rathauschef im Gespräch mit unserer Redaktion. Es stecke viel ehrenamtliches Engagement dahinter. "Da die Inzidenzdynamik aber eher noch zunehmen wird und kein deutlicher Rückgang der Infektionszahlen bis Anfang Dezember zu erwarten ist, sind wir in der Verwaltung sowohl von weniger Standanbietern als auch von weniger Besuchern ausgegangen und haben uns entschlossen, den ›Weihnachtszauber‹ für dieses Jahr abzusagen".

Aufwand nicht gerechtfertigt

Der Markt hätte laut Götz in viel kleinerem Rahmen als sonst stattgefunden, was aber den großen Aufwand dafür nicht gerechtfertigt hätte. "Unser Konzept war schon fertig", äußerte sich der Bürgermeister. Man habe mit weit auseinander stehenden Ständen geplant, damit eine Art Adventsbummel Am Hirschgarten und rund um die Kirche hätte angeboten werden können.

Alles war bis ins Detail geplant

Es sei alles bis ins Detail geplant gewesen, auch verbilligte oder gar kostenfreie Corona-Schnelltests vor Ort. "Die Vorfreude bei uns war groß", so Götz. Man habe sich aber doch für die Absage entschieden, weil keiner der Beteiligten und auch die Besucher nicht Gefahr laufen wollten, sich trotz sämtlicher Vorsichtsmaßnahmen mit dem Virus anzustecken.

Kein Theaternachmittag

Vorsicht walten lässt man in Althengstett noch an anderer Stelle: Laut Götz wurden die Seniorenweihnacht und der Theaternachmittag für Senioren beim TSV Neuhengstett abgesagt, ebenso der Jahresabschluss des Gemeinderats nach der letzten Sitzung am 22. Dezember.

Simmozheimer Schützen stellen ihren Sport vor

Der Schützenverein Simmozheim dagegen will – bei den derzeit gültigen Corona-Regeln –­ am Samstag, 11. Dezember, den "Terrassenzauber" im Schützenhaus veranstalten. Auf der Terrasse des Gebäudes wollen die Mitglieder Besucher in vorweihnachtliche Stimmung versetzen – bei Glühwein, Punsch, Crêpes, einer Wurst vom Grill oder frisch geräucherter Forelle. Bei der Aktion ab 14 Uhr stellen die Simmozheimer Schützen ihre Sportanlage vor, beantworten Fragen rund um ihren Sport und bieten für Kinder sowie Jugendliche zwischen 14 und 17 Uhr ein Probeschießen an. Auf jedes Kind wartet an diesem Nachmittag eine kleine Überraschung, heißt es in der Ankündigung.