Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kehl "Rad und Genuss"-Tour: Auf dem Rad durch den Eurodistrikt

Von
Auch im vergangenen Jahr gut besucht: die "Rad und Genuss"-Tour des Eurodsitrikts. Foto: Hipp

Achern - Der Eurodistrikt Straßburg-Ortenau lädt zu einer neuen Ausgabe der "Rad und Genuss"-Tour ein. Diesmal geht es am Sonntag, 22. September, durch die nördliche Ortenau und über die Grenze ins Elsass. Dabei präsentieren sich lokale Erzeuger und Vereine.

Nach den Strecken Straßburg-Oberkirch 2017 und Grand Ried-Ettenheim 2018 bietet die deutsch-französische Radtour in ihrer dritten Ausgabe eine Entdeckungsreise durch den Eurodistrikt-Norden. Nun hat der Eurodistrikt den genauen Streckenverlauf und das Programm der Veranstaltung vorgestellt.

Die Strecke ist als Rundschleife von insgesamt 60 Kilometer Länge organisiert. Sie führt die Teilnehmer über Rad- und Waldwege sowie Gemeindestraßen entlang der beteiligten Ortschaften. Dazu gehören Achern, Rheinau inklusive der Teilorte sowie Gambsheim, Kilstett und La Wantzenau in Frankreich. Die Rheinüberquerung erfolgt über die neue Fußgängerbrücke bei Rheinau-Gambsheim. Die Strecke ist durchgehend ausgeschildert, die Fahrtrichtung verläuft gegen den Uhrzeigersinn, so die Ankündigung.

Vereine und Erzeuger stehen im Mittelpunkt

Thematischer Schwerpunkt der neuen Ausgabe ist "Lokalkultur". An insgesamt zehn "Genussstopps" entlang der Strecke erwartet die Radfahrer ein kulinarisches und kulturelles Angebot. Acherns Oberbürgermeister und Eurodistrikt-Ratsmitglied Klaus Muttach erklärt: "Neben einer äußerst attraktiven Landschaft, haben wir hier bei uns beiderseits des Rheins viele tolle lokale Erzeuger, Künstler, Kultur- und Sportvereine und sehenswerte Orte, die es sich zu entdecken lohnt." Sie alle möchte man bei der diesjährigen Tour in den Mittelpunkt stellen und gemeinsam mit ihnen und allen Bürgern des Eurodistrikts ein großes Rad-Fest der Begegnung feiern".

In diesem Sinne sorgt eine Vielzahl an Animationen mit Spiel- und Radparkuren, Selbstmach-Ateliers und Musik an jedem der Stopps für Unterhaltung, heißt es in der Ankündigung. Neben verschiedenen Hof- und Kirchenführungen stellt sich an einem kleinen Stopp auch das Theater Eurodistrikt Baden-Elsass (Baal Novo) vor. Für hungrige Radfahrer halten Ortsvereine lokale Köstlichkeiten bereit. Die Teilnahme an der "Rad und Genuss"-Tour ist kostenlos und bedarf keiner Anmeldung. Zu- und Ausstieg aus der Strecke sind zwischen 10 und 17 Uhr in jeder der teilnehmenden Ortschaften möglich, wodurch die Fahrtlänge individuell angepasst werden kann – egal ob gemütlich radelnd oder sportlich, allein oder mit der Familie. Die Teilnehmer werden vor Ort an Informationsständen empfangen. Wer noch kein Fahrrad hat, kann Räder auf Vorbestellung in Achern oder La Wantzenau ausleihen.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.