Den dritten Test der Sommervorbereitung hat Bundesligist SC Freiburg mit 7:1 (3:0) gewonnen. Beim mit einigen Spielern aus der Ortenau verstärkten Verbandsligisten Kehler FV, der vom ehemaligen Freiburger Karim Matmour trainiert wird, traf am Dienstagnachmittag Geburtstagskind Lucas Höler doppelt (15., 43.). Den Ehrentreffer für den aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber erzielte vor rund 1200 Zuschauern im Kehler Rheinstadion "Leihspieler" Marco Petereit vom Verbandsliga-Konkurrenten Offenburger FV (59.). Die weiteren Tore erzielten Kleindienst (33.), Niederlechner (53.), Petersen (65.), Frantz (77.) und Günter (84.) "Defensiv sieht man, dass es Spieler aus der Regio sind, die gut Fußball spielen. Einige waren bei uns in der Fußballschule. Da hätten wir gut und gerne noch ein Tor bekommen können", so SC-Trainer Christian Streich nach der Partie anerkennend. Auch sein Gegenüber Karim Matmour zeigte sich zufrieden: "Wir haben uns in beiden Halbzeiten ganz gut verkauft. Freiburg hatte es sich sicher leichter vorgestellt." Foto: Heck