Wo ist Kater "Pitt" abgeblieben? (Symbolfoto) Foto: pixabay

Beunruhigt durch einen Artikel in der Montagsausgabe unserer Zeitung, in dem eine Frau aus Zimmern-Stetten über ihre beiden verschwundenen Katzen berichtet, wandte sich jetzt eine Familie aus dem Bachweg in Dunningen an die Redaktion.

Dunningen - Seit dem 2. März vermisst sie ihre junge rund ein Jahr alte Katze. Diese habe, wie jeden Morgen, das Haus verlassen und sei seitdem einfach nicht mehr gesehen geworden. Was sehr ungewöhnlich sei, da der Kater namens "Pitt" immer um das Haus herum bleibe.

Zunächst habe die Familie gedacht, dass das Tier nur eine Nacht woanders verbracht habe, aber als es am nächsten Tag wieder nicht gesehen wurde, machte sich die Familie Sorgen. Normalerweise komme der Kater zwischen 19.30 und 20 Uhr heim.

Sämtliche Straßengräben kontrolliert

Die Familie suchte alle Ecken und Gebäude der Nachbarschaft ab, befragte Nachbarn, ob die Katze vielleicht versehentlich irgendwo eingesperrt sein könnte, aber es zeigte sich kein Zeichen von ihr. Man wandte sich dann an das Tierheim Rottweil und den Tierarzt im Ort, aber auch hier ergab sich kein Hinweis. Eine Tierschutz-Organisation notierte die Daten des Vermissten und schickte Plakate, die überall im Ort aufgehängt wurden.

Täglich ist der Familienvater mit dem Moped oder zu Fuß unterwegs und sucht den Kater in ganz Dunningen. Sogar sämtliche Straßengräben habe er kontrolliert. Die Katze blieb wie vom Erdboden verschluckt. Eigentlich sei "Pitt" keine Katze, die man einsperren könne. Zu groß sei der Freiheitsdrang. Die Familie hofft, mit ihrer Meldung den möglichen "Tierfänger" zu verscheuchen.

n Wenn auch Sie von verschwundenen oder nicht wieder aufgetauchten Katzen Kenntnis haben, dürfen Sie sich gern an den Schwarzwälder Boten per Mail wenden unter redaktionrottweil@schwarzwaelder-bote.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: