Katrin Zagrosek Foto: Helge Krueckeberg

Die Intendantin der Internationalen Bachakademie steht vor Wochen der Entscheidung: Kann das neu konzipierte Musikfest Stuttgart 2021 stattfinden?

Stuttgart - Schon 2020 wurde das als Kooperationsfestival neu gestaltete Musikfest Stuttgart der Internationalen Bachakademie coronabedingt abgesagt. Im Juni wagt man unter dem Motto „Geschmackssache“ einen neuen Versuch – und muss weiter bangen.

Frau Zagrosek, vom 12. bis 26. Juni findet das neu konzipierte, vergrößerte Musikfest Stuttgart statt. Oder?

Wir warten zurzeit den Rückgang der Inzidenz ab und entscheiden in zwei, drei Wochen, in welcher Form die Veranstaltungen stattfinden. Gleichzeitig bereiten wir alternative Szenarien vor, etwa die Verlegung von Konzerten an die frische Luft oder audiovisuelle Aufzeichnungen. Nach der Absage von 2020 möchten wir nicht erneut absagen. Sorgen bereitet uns die Tatsache, dass das neue Infektionsschutzgesetz des Bundes nicht zwischen Open-Air- und Indoor-Veranstaltungen unterscheidet. Dagegen regt sich zwar Widerstand, aber auch wenn da noch etwas geändert werden sollte, ist zumindest fraglich, ob dies noch rechtzeitig vor dem Musikfest geschieht.

Nicht jede Veranstaltung passt an die frische Luft . . .

. . . und nicht jeder Freiluft-Ort eignet sich so gut für Musik wie etwa der Innenhof des Alten Schlosses. Wenn die natürliche Schallreflektion nicht ausreicht und der Klang technisch verstärkt werden muss, dann passt das zum Beispiel nicht zu historisch informierten Ensembles. Aber in diesen Zeiten wird man auch Lösungen wählen, die früher undenkbar waren. Die Sehnsucht nach Kultur ist inzwischen ins Unermessliche gewachsen, und so ist unser wichtigstes Ziel, mit Hygienekonzept die Konzerte zu realisieren.

Wenn Sie nur vor Gruppen von etwa 100 Zuschauern spielen dürften, müssten Sie das Programm außerdem schon aus wirtschaftlichen Gründen abspecken. Wo würden Sie mit dem Streichen beginnen?

Bei solchen Gästen, für die ohnehin unüberwindbare Reisebeschränkungen bestehen bleiben.

Ganz ehrlich: Womit rechnen Sie, Frau Zagrosek?

Ich setze darauf, dass die Inzidenz um Pfingsten herum so weit gesunken sein wird, dass sich sozusagen kurz vor knapp alles zum Positiven wenden wird.

www.musikfest.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: