Den Mitgliedern des Musikverein Seelbach um den Vorsitzenden Dieter Faißt (rechts), ist beim Aufbau die Vorfreude auf den 567. Seelbacher Katharinenmarkt anzumerken. der Verein die Gäste mit Kartoffelsuppe mit Wienerle, Bauernbratwürsten und Gyrossuppe verwöhnen. Foto: Dach

Beim Aufbau für den Katharinenmarkt ist den Mitgliedern der Seelbacher Vereine die Vorfreude anzumerken. Trotz zwei Jahren Marktpause klappt die Vorbereitung nach Plan. Die Bewirtschaftung der Gäste ist eine gern gesehene Einnahmequelle.

Seelbach - Emsiges Treiben herrschte direkt gegenüber der Seelbacher Kirche, denn die Musikerinnen und Musiker waren damit beschäftigt, ihre "Musikerbude" für den Katharinenmarkt am kommenden Wochenende aufzubauen und herzurichten. Trotz der zweijährigen pandemiebedingten "Katharinenmarkt-Pause" klappte der Aufbau wie am Schnürchen, konnte man beobachten. Von Samstag bis Montag will der Verein die Gäste mit Kartoffelsuppe mit Wienerle, Bauernbratwürsten und Gyrossuppe verwöhnen. Selbstverständlich gibt es auch Glühwein und Punsch sowie weitere Getränke.

Neu in diesem Jahr ist allerdings, dass die "Musikerbude" nicht ganz geschlossen ist, sondern, damit die frische Luft gut zirkulieren kann, wird ein Teil der vorderen Fensterfront offen bleiben. Dies sei auch zum Schutz der Gäste aufgrund der noch anhaltenden Pandemie, teilte Vorsitzender Dieter Faißt mit.

DJ "Felix" wird an allen drei Tagen für Unterhaltung sorgen. Der Verein freut sich natürlich sehr, dass in diesem Jahr der Katharinenmarkt wieder stattfinden kann und die Vereine die Möglichkeit haben, wieder Geld zu erwirtschaften, indem sie die Katharinenmarktgäste bewirten dürfen.

"Himmi-Brothers" sind voller Vorfreude

Auch die Band "Himmi-Brothers" ist schon voller Vorfreude, denn am Samstagabend werden die drei "Himmi-Brüder" aus Wittelbach Heiko, Simon und René, zusammen mit ihren Bandkollegen Berti und Guido den Bierkeller rocken. In diesem Jahr kann die Band ihr 25-jähriges Bestehen feiern und freut sich natürlich umso mehr auf ihrer Jubiläumstour auch im urigen Bierkeller ihren Fans und den Marktbesuchern so richtig einheizen zu dürfen. "Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir am Kätterlismärkt endlich wieder in unserem geliebten Bierkeller auftreten dürfen", sagte Heiko Himmelsbach, der Frontmann der Band. Dies sei die "kleinste Mini-Stage im Schuttertal", konnte man von ihm erfahren.

Insgesamt sind rund 35 Hütten, Lauben, Imbiss-Stände von Vereinen, Organisationen und Gewerbetreibenden angemeldet und werden an den drei Markttagen die Katharinenmarktbesucher mit einem reichhaltigen Speisen- und Getränkeangebot verwöhnen. Auch vegetarische und vegane Gerichte werden angeboten (wir berichteten).

Bürgermeister lobt das Miteinander

"Es ist ein wahnsinnig gutes Miteinander", hatte Bürgermeister Thomas Schäfer die Vorbereitungen auf den Katharinenmarkt bei der Pressekonferenz beschrieben und dabei auch ausdrücklich die Vereine gelobt. Am Samstag, 19. November, geht es mit dem historischen Auftakt los. Dann wird auch das Geheimnis gelüftet, wer als neue "Katharina" Nachfolgerin von Laura Fehrenbach wird.

Die Gemeinde Seelbach hat angekündigt, bei Falschparkern während des Katharinenmarkts rigoros durchzugreifen. Hintergrund ist, dass Rettungswege freigehalten werden sollen. Als Alternative zum eigenen Fahrzeug gibt es einen Shuttle-Service. Die Linie 106 ist am Samstagabend im Sondereinsatz. Ein kostenloser Shuttle-Bus bringt die Gäste am Sonntag von 11 bis 18 Uhr vom Lahrer Schlüssel nach Seelbach und wieder zurück.