Klimaschutz ist Menschenschutz. Doch darf man seine Kosten deshalb aus dem Ruder laufen lassen? Foto: dpa/Annette Riedl

Beim Klimaschutz gibt es eine riesige Koalition, die die Kosten verschleiert. Das begünstigt die Geldverschwendung, wie Deutschland sie massiv betreibt.

Stuttgart - Im August stiegen die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,9 Prozent und damit so stark wie seit 28 Jahren nicht. Doch das ist nichts im Vergleich zur Preisentwicklung im Energiesektor. Schon vor dem Jahreswechsel preschte eine Reihe von Gasversorgern vor und erhöhte die Preise um durchschnittlich 12,6 Prozent. An den Terminmärkten, wo Preise der Zukunft festgelegt werden, verdoppeln sich bereits die Kosten für Strom und Gas. An den Zapfsäulen für Benzin- und Dieselfahrzeuge steigen die Preise ebenso wie an den Ladesäulen fürs E-Auto, deren Strom die EnBW jüngst kräftig verteuerte.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€