Injektionsfläschchen mit Corona-Impfstoff Foto: Imago/Christian Ohde

Todesfälle, Unfruchtbarkeit, Genveränderung – manche Einwände gegen das Impfen halten sich hartnäckig. Doch was ist dran an den Gerüchten und Behauptungen rund um die Corona-Impfung?

Stuttgart - Die Impfstoffe seien zu schnell zugelassen worden, sie veränderten das Erbgut oder enthielten Mikrochips: Manche Einwände gegen das Impfen halten sich hartnäckig. Wir schauen uns ein paar davon genauer an.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€