Das Nagolder Kammerorchester bei seiner viertägigen Probenphase im Bruder-Klaus-Heim im bayerischen Violau. Foto: Dominik Dörrenbächer

Nach dem großen Festwochenende anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Städtischen Musikschule Nagold steht das nächste große Highlight Ende Juni an: Die beiden Jubiläumskonzerte des Nagolder Kammerorchesters unter dem Titel „Sternstunden“.

Um die auf dem Programm stehenden herausfordernden Orchesterwerke möglichst gut vorbereiten zu können, machte sich das Nagolder Kammerorchester auf zu einer 4-tägigen Probenphase im Bruder-Klaus-Heim im bayerischen Violau.

Intensive Probenarbeit in Satz- und Tutti-Proben wechselten sich ab mit gutem Essen und gemütlichem Beisammensein.

Musikschulleiter und Dirigent Christian Pöndl stellte erfreut fest: Bei der Durchlaufprobe am Sonntagmorgen waren die Resultate der vielen Probe-Stunden eindeutig hörbar. In den kommenden Wochen stehe nun der Feinschliff des Konzertprogramms an.

Jubiläumskonzerte Ende Juni

Das 50-jährige Bestehen der Städtischen Musikschule Nagold wird mit verschiedenen Veranstaltungen, die über das ganze Jahr verteilt sind, gefeiert. Neben dem Festwochenende Ende April werden die beiden Jubiläumskonzerte am 29. und 30. Juni das absolute Highlight des Jubiläumsjahres sein.

Aufgrund des großen Andrangs bei den Burgkonzerten 2022 und 2023 - Letzteres fand in der Stadtkirche statt - und um allen Gästen einen Besuch zu ermöglichen, wird es im Jubiläumsjahr zwei Konzerte mit nahezu identischem Programm unter dem Motto „Sternstunden“ geben.

Nicht am traditionellen Termin

Das erste Konzert mit einem etwas längeren Programm, Lichteffekten und einer Pause findet am Samstag, 29. Juni in der Stadthalle statt, das zweite Konzert am Sonntag, 30. Juni als „Konzert im Burghof“ bei gutem Wetter auf der Burgruine Hohennagold. Bei schlechtem Wetter wird das Konzert in die Stadthalle verlegt.

Zu beachten ist, dass der traditionelle Termin für das „Konzert im Burghof“ - der letzte Sonntag vor den Sommerferien - im Jahr 2024 zugunsten der beiden Konzerte auf Ende Juni verlegt wurde.