Zahlreiche Bäume und Büsche sind für die Neugestaltung des Friedhofs gefällt und gerodet worden. Neu angelegt werden der Vorplatz sowie ein Weg hinauf zur Kapelle, die dann barrierefrei zu erreichen ist. Foto: Visel

Wer den Friedhof in Dotternhausen betritt, erschrickt: Viele Bäume sind gefällt worden, ihre Stümpfe ragen aus dem Boden. Auch Büsche wurden gerodet. Grund: Der Gottesacker wird neu und barrierefrei gestaltet.

Dotternhausen - Bürgermeisterin Marion Maier weiß, dass der Friedhof derzeit keinen schönen Anblick bietet: "Es hat an den Baumfällaktionen natürlich auch schon Kritik gegeben." Aber auch Lob dafür, dass die Neugestaltung des Friedhofs nun in Angriff genommen wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen