Einige Mitarbeiter der Straßenmeisterei Schramberg-Sulgen sind an den letzten Feinarbeiten in Fürnsal. Foto: Stapel

Die Kreisstraße K 5518 in Fürnsaal Richtung Heimbach ist seit vier Wochen aufgrund von Schneebruch und Aufräumarbeiten gesperrt.

Dornhan-Fürnsal - "Viele Bäume sind durch den nassen schweren Schnee umgestürzt und haben die Straßen blockiert. Sie war nicht mehr befahrbar ohne Gefährdung", erklärt Heiko Hils, Kreisoberstraßenmeister in Schramberg-Sulgen. "Die Waldbesitzer, unter anderem die Stadt Dornhan sowie diverse private Personen, haben in den vergangenen Wochen Bäume gefällt und Reisig entfernt. Dadurch wurde die Straßenverkehrssicherheit wieder hergestellt."

Autofahrer missachten Straßensperre

Am Montag war die Straßenmeisterei mit einer Kehrmaschine unterwegs und hat die Straße gereinigt. "Sie war total verdreckt. Sie war nicht zu befahren", schildert Hils. "Zudem hat die Firma Bantle die Banketssregulierungsarbeiten übernommen und bereits abgeschlossen. Ab Mittwoch wird die Fachfirma Peez die neuen Schutzblanken montieren. Weiters haben Mitarbeiter der Straßenmeisterei in Schramberg-Sulgen Feinarbeiten erledigt, wie restlichen Reisig entfernt.

Trotz der Straßensperre und einer ausgeschilderten Umleitung gab es etliche Autofahrer, die diese Vorkehrung missachten. "Wir hatten die Straße während der heftigen Schneefälle nicht geräumt. Wir mussten sogar ein Fahrzeug abschleppen lassen, das die Straßensperre ignoriert hatte und stecken blieb", erzählt Hils. Die Autofahrer müssen sich nicht mehr allzu lange gedulden. "Ich gehe davon aus, dass wir am Freitag vielleicht die Straße öffnen können, wenn alles glatt läuft."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: