Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Jungingen Tolle Olympiade

Von
Beim Schuss auf ein Fußballtor versuchte sich auch Bürgermeister Oliver Simmendinger. Foto: Schwarzwälder Bote

Bei den Junginger Ferienspiel war gestern eine Olympiade das Highlight. Auch Bürgermeister Oliver Simmendinger machte eifrig mit.

Jungingen. "Wir sind sehrfroh, dass wir ein gemeinsam ein tolles Konzept entwickeln konnten", erklärte Schulsozialarbeiterin Angelique Drapinski. 62 Kinder können sich im und rund um das Freibad eine Woche austoben, was das Zeug hält. Die Anmeldungen sind jedes Jahr höher, diesmal wurden die Kinder in vier feste Gruppe eingeteilt. Zwölf sogenannte Teamer, darunter drei FSJ’ler, kümmern sich um die Kinder. Die Hygieneregeln wurden dabei eingehalten. "Die Kinder sind es von zuhause aus schon gewohnt, dass sie die Händer waschen müssen. Von den Eltern gab es nur positive Rückmeldungen. Eine gelungene Woche", zieht Drapinski eine Zwischenbilanz. "Ohne die Ehrenamtlichen könnten die Kinder sich keine Ferienspiele vorstellen."

Beim morgendlichen Warm-Up bewegen sich die Kinder zur Musik, danach werden Pokale gebastelt, aus Steinen, die vom Bauhof angeliefert wurden, Schildkröten gefertigt. Passend zum diesjährigen Motto "Bunt....bewegt...durch Jungingen."

Bei der gestrigen Olympiade wurde Frisbee gespielt, auf ein Fußballtor oben und unten geschossen. Außerdem gab es Sackhüpfen und mit dem Fußball mussten möglichst viele Dosen getroffen werden. Bei der Spielstraße war Geschicklichkeit gefragt, während beim HackySack ein Parcours zu bewältigen ist.

Bürgermeister Oliver Simmendinger, dessen Sohn Benjamin erstmals Teamer und seine Tochter Lisa Teilnehmer ist, ließ es sich nicht nehmen, bei allen Stationen mitzuwirken. "Ich freue mich, dass es trotz der schwierigen Bedingungen mit den Ferienspielen geklappt hat", sagte Simmendinger.

Aufgebaut wurden die Ferienspiele bereits am Donnerstag vor einer Woche. Dabei half sogar die Bademeisterin mit.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.