Der betroffene Mitarbeiter hatte nach dem Urlaub einen Tag in dem Junginger Unternehmen gearbeitet. (Symbolfoto) Foto: SamaraHeisz5/Shutterstock

Junginger Unternehmen betroffen. Firma ordnet strenge Hygiene-Maßnahmen und Homeoffice an.

Jungingen - Ein Mann, der bei einem Junginger Unternehmen arbeitet, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Da er nach seinem Urlaub nur einen Tag im Betrieb war, sind die Kollegen, die mit ihm Kontakt hatten, nun verpflichtet worden, Homeoffice zu machen.

In der Firma wurden, wie der Schwarzwälder Bote aus zuverlässiger Quelle erfahren hat, nun strengere Hygiene-Vorschriften angeordnet. So gibt es beispielsweise für die Mittagspause mehrere Zeitslots.

Newsblog zur Ausbreitung des Coronavirus in der Region

Das betroffene Unternehmen, das unserer Redaktion bekannt ist, wollte auf Nachfrage keine Stellungnahme abgeben.

Nach aktuellem Stand gibt es im Zollernalbkreis elf bestätigte Corona-Fälle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: