Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Jungingen Andreas Beilharz beerbt Tamara Flad

Von
Vorstandschaft und Geehrte des Musikvereins Eintracht Jungingen.Foto: Beyer Foto: Schwarzwälder Bote

Spielfreude auf der Bühne und Kameradschaft innerhalb des Vereins zeichnet die "Eintracht" Jungingen aus. Der Musikverein ist aus dem öffentlichen Leben in der Starzelgemeinde nicht wegzudenken.

Jungingen. Ein stimmiges Gesamtbild gab er auch bei seiner Hauptversammlung, bei der Alice Feck vom Dreiergespann des Vorstands im Amt bestätigt wurde und nun mit den neu gewählten Tobias Dietrich und Julian Amman die Geschicke des Vereins leiten wird.

Simon Diez, früherer Geschäftsführer, bleibt dem Verein zumindest teilweise erhalten, obschon er aufgrund beruflicher Veränderung bereits seit einiger Zeit in München lebt.

"Social Distance", dieser englische Begriff ist zur Zeit öfters zu hören, wenn es um Vermeidung von Ansteckung mit einem neuartigen Virus geht. "Panik macht sich breit", waren die ersten Worte von Diez, womit er mit Blick auf die im Abstand von rund einem Meter zum Nächsten sitzenden Vereinsmitglieder im Gemeindesaal seine Begrüßungsansprache eröffnete. Er forderte die Anwesenden zur Totenehrung von den im letzten Vereinsjahr verstorbenen drei Mitgliedern auf. Nämlich Heidi Speidel, Henrieke Schuler und Erna Lebhold.

Diez nannte zudem einige statistische Daten, so seien 42 Aktive im Verein, der mehr als 150 Mitglieder habe. Karin Anwender (später neu als Beisitzerin gewählt) gestaltete den multimedialen Jahresberichts, der manche tolle Veranstaltungen in Erinnerung rief, wie die Sonnwendfeier oder die Mitgestaltung der Jubiläumsfeier zum 200-jährigen Bestehen der St.-Silvesterkirche, die erstmals (und wieder in 2020) stattgefundene "Bandnight", die Jahresabschlusswanderung sowie das vorzüglich gelungene Jahreskonzert im Dezember, dem letzten unter der Gesamtleitung von Tamara Flad.

Im Bericht vom Jugendleiter und designierten Bürgermeister Oliver Simmendinger war die beliebte Dirigentin auch noch mal ein Thema. Ihr Nachfolger steht fest, es ist Andreas Beilharz, während der Dirigent vom Jugendorchester unteres Killertal Julius Hant heißt. Ein weiteres Thema Simmendingers waren die erfolgreichen Auftritte der Jugendlichen im Vorspiel sowie deren weitere Aktivitäten im Verein.

Die Kasse von Melanie Kohler steht gut da, der Bericht dazu wurde von Tobias Dietrich vorgelesen, was die Kassenprüfer Fred Löffler und Stefan Schuler auch bestätigten. Die von Bernd Bumiller als Stellvertreter des noch amtierenden Bürgermeisters vorgeschlagene Entlastung war denn auch reine Formsache, sie fiel einstimmig aus.

Schließlich standen die Neuwahlen an, nach der sich die Vorstandschaft nun folgendermaßen zusammensetzt: Alice Feck bleibt im Vorstand, neu dabei sind Tobias Dietrich und Julian Amann. Die Kassierer und Geschäftsführerfunktion hat weiterhin Melanie Kohler inne, wie auch Karin Förnbacher als Schriftführerin im Amt bestätigt wurde. Oliver Simmendinger bleibt Jugendleiter genauso wie Michael Sontheim, Johannes Seeger und Manuel Amann als Beisitzer. Neue Beisitzer sind Karin Anwender und Sophie Diebold, während Fred Löffler und Stefan Schuler als Kassenprüfer bestätigt wurden. Neu ist Notenwartin Karin Förnbacher, zuvor hatte Anton Schuler hatte diese Amt zehn Jahre ausgeübt.

Aus der Vorstandschaft ausgeschieden sind: Daniela Endreß, Simon Diez, Dominic Grams, Hannah Buntz und Ronja Greiner.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden von Gustold Kohler, Beisitzer im Vorstand des Blasmusikkreisverbandes Zollernalb, gleich mehrere verdiente Jubilare ausgezeichnet. Nämlich für zehn Jahre aktives Musizieren Maike Diebold (Ehrenzeichen in Bronze) und für die gleiche Zeit als Mitglied in der Vorstandschaft Hannah Buntz und Karin Förnbacher (jeweils die Fördernadel in Bronze). Des Weiteren Sandra Schmid für 15-jährige Mitgliedschaft im Vorstand (Fördernadel in Silber), Alice Feck für 20 Jahre aktives Musizieren und desgleichen Johannes Seeger für 30 Jahre – die dafür das Ehrenzeichen in Silber respektive in Gold mit Urkunde angeheftet bekamen.

Christian Daigger übertrifft alle: Er fing 1960 beim MV Ringingen an, aktiv zu musizieren und ist somit 60 Jahre aktiv tätig, und zwar als Saxofonist, weshalb er auch Mitglied im Saxofonensemble ist. Im Verein war Christian Daigger in verschiedenen Vorstandpositionen tätig und wurde 1997 zum Ehrenmitglied ernannt. Neben den bereits erhaltenen Ehrungen und Auszeichnungen erhielt er von Köhler nunmehr auch das Ehrenzeichen in Gold mit Diamant inklusive dem zugehörigen Ehrenbrief.

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.