Grün und liberal: Für die Jugend war diese Wahl eine Richtungsentscheidung. Foto: imago images/Stefan Boness

Grüne und FDP stehen derzeit in der Gunst von Jung- und Erstwählern. Warum das so ist, lässt sich an konkreten Themen aufzählen. Wir haben zwei Jugendforscher dazu befragt.

Stuttgart - Erst- und Jungwähler haben sich bei der vergangenen Bundestagswahl vor allem für FDP und Grüne entschieden. Nach Zahlen des Forschungsinstituts Infratest dimap wählten 23 Prozent der unter 25-Jährigen die Grünen, die Liberalen kamen auf 21 Prozent. Wie lassen sich diese Erfolge erklären? Wir haben die Jugendforscher Klaus Hurrelmann und Simon Schnetzer unabhängig voneinander befragt.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€