Der neue Vorstand der Jugendvereinigung Seedorf.Foto: Weber Foto: Schwarzwälder Bote

Hauptversammlung: Trotz Corona an Tradition der Weihnachtsspende festgehalten

Dunningen-Seedorf. In der Hauptversammlung der Jugendvereinigung Seedorf (JVS) im Gasthaus Rose erinnerte der Vorsitzende Nicolai Keller und der neu gewählte Schriftführer Lorenz Haag an die Jahresprogramme 2019 und 2020.

Im Protokoll wurde die ganze Bandbreite der zahlreichen Angebote für Jugendliche – rund 25 wurden im Detail genannt – deutlich. Detailliert verlas Jan Auber den Kassenbericht, der Corona geschuldet mit einem Minus endete. Trotzdem lobte die Revision die hervorragende Buchführung. So fiel es Bürgermeister Peter Schuhmacher anschließend nicht schwer die Entlastung der Funktionäre vorzunehmen.

Bürgermeister ist dankbar

Die Gemeinde sei dankbar, dass es der JVS mit Erfolg gelinge, Jugendliche von der Straße zu holen und ihnen somit eine Heimat zu bieten. Besonderes Lob verdiene aber die gepflegte Eigenverpflichtung jedes Jahr einem kranken oder behinderten Mitmenschen mit einer namhaften Spende unter die Arme zu greifen. Die Tradition der Weihnachtsspende wurde auch im Vereinsjahr 2020 unter Coronabedingungen fortgeführt. Der sonst übliche Frühschoppen am ersten Weihnachtsfeiertag fiel aus und das Geld wurde direkt bei den Spendenwilligen eingesammelt. Im Gegenzug wurde mit einem kleinen "Engelamt-Paket" gedankt. Die Resonanz der JVS-ler war überwältigend, wodurch ein Rekordbetrag von 3500 Euro zusammen kam. Freude, dass die JVS sich so prächtig weiterentwickle drückte der Vereinsringvorsitzende Stefan Schneider aus. Es sollte weiter vorrangiges Ziel sein, Jugendliche schon von der Schule an für die unterschiedlichsten Veranstaltungen zu gewinnen, meinte er.

Zügig konnten die Wahlen der Vereinsführung abgewickelt werden. So wird künftig Hannes Ernst als Vorsitzender, Julian Flaig als stellvertretender Vorsitzender und Lorenz Haag als Schriftführer zur Verfügung stehen. Bestätigt als Beisitzer wurden Nikolai Keller, Mario Roth, Jan Auber, Marco Meyer, Felix Stern-Fautz, Raphael Schneider, Jan Auber, Anna Schneider, Gunda Weber, Antonia King, Jannis Roth, Finn Flaig, Lucas Roth und Linus Haag. Verabschiedet mit einem kleinen Geschenk wurde Anne Haag nach fünf Jahren im Vorstand.