Die Gemeinde Bitz ist Gründungsmitglied der Jugendmusikschule Zollernalb. Doch nur noch ein Bitzer Kind geht dort aktuell in den Unterricht. Foto: Eyrich

Die Gemeinde Bitz ist zwar Gründungsmitglied bei der Jugendmusikschule Zollernalb, doch die Resonanz ist in mächtig gesunken: Nur noch ein Schüler kommt aus Bitz. Die Frage ist nun: Sofort kündigen oder noch ein Jahr warten und auf mehr Schüler hoffen?

Bitz - Früher haben viele Bitzer Kinder und Jugendliche ein Instrument bei der Jugendmusikschule Zollernalb gelernt – heute ist es nur noch einer. Daher hat die Gemeinde Bitz schon vor zwei Jahren ihre Mitgliedschaft, die immerhin aktuell 3500 Euro jährlich kostet, überdacht und sich zur Beendigung des Vertrags entschlossen. Die Kündigungsfrist beträgt allerdings eben diese zwei Jahre; diese Zeit möchte die Jugendmusikschule nutzen, um neue Mitglieder durch Kooperationen mit Schulen und Kindergärten zu akquirieren und die Gemeinde doch noch zu einer Rücknahme der Kündigung zu bewegen. Die Frist ist abgelaufen, die Werbemaßnahmen waren nahezu wirkungslos: Die Mitgliederzahl aus Bitz bleibt niedrig. Doch dies mag nicht die alleinige Schuld der Jugendmusikschule sein – schließlich konnte in den vergangenen zwei Jahren aufgrund der Coronapandemie nur zeitweise Unterricht angeboten werden, von Aktionen an Schulen ganz zu schweigen.

Kommunen tragen 35 Prozent der Kosten

Die Jugendmusikschule wird größtenteils über Elternbeiträge, Zuschüsse des Landes und des Kreises sowie durch eine Abmangelbeteiligung der acht Mitgliedsgemeinden getragen. Bisher wurde der Zuschuss von Seiten der jeweiligen Stadt oder Gemeinde an der Einwohnerzahl der Gemeinde und nicht an der Anzahl der Musikschüler bemessen.

Beitrag misst sich künftig an Schülerzahl

Vor kurzem gab es eine Änderung, die der Gemeinde Bitz in die Karten spielen würde: Künftig sollen nur noch zehn Prozent des Abmangels nach Einwohnerzahl und 90 Prozent nach Schülerzahl getragen werden. Dies würde für die Gemeinde Bitz ab kommendem Jahr eine Kostenreduktion für den einen Schüler auf knapp 2000 Euro jährlich bedeuten.

Letzte Chance, Mitglieder zu gewinnen

Soll Bitz der Jugendmusikschule nochmals eine letze Chance geben, Mitglieder in der Gemeinde zu akquirieren, oder bleibt es bei der Kündigung zum Jahresende? Mit zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung plädierten die Gemeinderäte für ersteres. Falls eine deutliche Steigerung der Mitgliederzahl nicht gelingt, endet die Mitgliedschaft, die immerhin schon seit mehr als 30 Jahren währt, zum Jahresende 2022.

Bereits im Jahr 2012 hat die Gemeinde die Mitgliedschaft gekündigt, den Ausstieg aber 2015 zurückgenommen, weil der Rückgang der Schülerzahlen auf niedrigem Niveau gebremst schien.