Zwar nicht an der Urne, aber digital: Straubenhardts Jugend ist aufgerufen, eine neue Interessenvertretung zu wählen. Foto: Dedert

Seit Montag können Straubenhardter Jugendliche ihre Stimmen für den Jugendgemeinderat abgeben. Die Online-Wahl läuft noch bis Freitag, 18 Uhr. Dann wird der Wahlausschuss das Ergebnis bekanntgeben.

Straubenhardt - 925 Jugendliche sind in der Gemeinde Straubenhardt aufgerufen, ihre Stimmen für den dritten Jugendgemeinderat im Ort abzugeben. Sie alle seien nach Angaben des Rathauses direkt von Bürgermeister Helge Viehweg angeschrieben und zur Teilnahme an der Wahl eingeladen worden.

Code notwendig

Mit einem Wahlberechtigungscode, der den Jugendlichen auf diesem Weg zugekommen ist, können Wahlberechtigte sich online ausweisen und ihre Stimmen abgeben.

Auch auf den Social-Media-Kanälen der Gemeinde bei Facebook und Instagram, im Amtsblatt und auf der Webseite ist auf die Wahl hingewiesen worden. Bislang haben nach Angaben des Rathauses 81 Jugendliche von ihrem Recht Gebrauch gemacht, ihre Vertreter zu wählen. Noch bis Freitag, 18 Uhr, können die Wahlberechtigten abstimmen. Dann schließt das Wahlfenster, und der Wahlausschuss überprüft das Wahlergebnis. Direkt im Anschluss will die Gemeinde das Ergebnis auf ihrer Homepage bekanntgeben.

Jugend will mitentscheiden

Zur Wahl stehen elf Jugendliche im Alter zwischen 13 und 18 Jahren. Neun von ihnen ist ein Sitz im Gremium sicher. Es ist der dritte Jugendgemeinderat, der sich in Straubenhardt konstituiert. In der vergangenen Legislaturperiode vor drei Jahren hatte der Wahlausschuss auf eine echte Wahl verzichtet – damals kamen auf die neun Plätze lediglich neun Bewerber.

Die Verwaltung der Gemeinde Straubenhardt ruft Wahlberechtigte dazu auf, rege an der Wahl teilzunehmen. Das unterstütze die Arbeit des neuen Jugendgemeinderates und zeige, "dass die Jugend ihre eigene Interessenvertretung in der Gemeinde wichtig nimmt und mitentscheiden möchte".

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: