Bürgermeister Peter Schumacher überreicht Harald Schmid einen Scheck. Foto: Haag

Stilecht startete der Obst- und Gartenbauverein Seedorf am Samstag in die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen.

Dunningen-Seedorf - Der Vereinsgarten Hetzelrain des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) eignete sich bestens als Festkulisse und wirkte durch geschmackvolle Dekoration und Musik fast wie ein magischer Ort fernab der Welt.

Die Auftaktveranstaltung zum Jubiläum war der vereinsinterne Festakt ab 17.30 Uhr. Dazu begrüßte der Vorsitzende Harald Schmid nicht nur Ehrenmitglieder und den Ehrenvorsitzenden Manfred Ordowski, sondern auch Vertreter anderer Seedorfer Vereine sowie Gratulanten.

Im Rückblick

In einem Rückblick auf die bewegte Vereinsgeschichte und die vielen Aktivitäten des Vereins betonte Schmid, dass es dem OGV stets ein Anliegen sei, den Spagat zwischen althergebrachtem und neuem zu finden. Genau diese Verbindung von altertümlich anmutenden Gartenanbau mit innovativen Ideen solle auch das Jubiläum widerspiegeln.

Im Anschluss überbrachte Bürgermeister Peter Schumacher die Glückwünsche der Gemeinde und bedankte sich, dass der OGV durch seine vielfältige Arbeit ein ganz besonderer Botschafter der Gemeinde sei. Er überreichte einen Scheck.

Es folgte die Gratulation des Vorsitzenden des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine Rottweil, Hermann Erath. Er betonte ebenfalls die vielfältige und engagierte Arbeit des Vereins und übergab ein Präsent.

Grußworte und Präsente

Stefan Schneider griff in seinem Grußwort den Slogan des OGV auf und betonte, dass dieser so viel mehr als Kraut und Rüben biete. Er bedankte sich im Namen der anderen Seedorfer Vereine für die vielfältige Beteiligung an der Gestaltung des Dorflebens. Auf den OGV sei immer Verlass und seiner tatkräftigen Hilfe und Unterstützung dürfe man sich immer bewusst sein, so Schneider. Auch er gratulierte und überreichte eine Hacke mit etwas Bargeld.

Samuel Bantle sorgte an der Gitarre im Vereinsgarten für musikalische Abwechslung, bevor der stellvertretende Vorsitzende Martin Hangst das neuste Projekt im Vereinsgarten vorstellte: den Naschgarten.

Um 18 Uhr startete dann die öffentliche Gartenparty mit Foodtrucks und Musik der Band von Samuel Bantle und den "Old News".