Die Arbeiten an den Außenanlagen bei der Gemeinschaftschule kommen Stück für Stück voran. Foto: Gemeindeverwaltung Foto: Schwarzwälder Bote

Gemeinschaftsschule: Neugestaltung der Außenanlagen in Jettingen geht voran

Jettingen. Die Hochbauarbeiten zur Erweiterung und Renovierung der Gemeinschaftsschule Jettingen befinden sich auf der Zielgeraden. Derzeit erfolgt nun die Erneuerung der Außenanlagen der Gemeinschaftsschule.

Nachdem bereits im vergangenen Jahr die Leichtathletikanlagen und das Kleinsportfeld sowie der nördliche Bereich um die Schule erneuert wurden, ist nun der Schulhof vor dem Haupteingang dran. Dort wird es zukünftig eine Parcours-Anlage zum Klettern geben sowie einige Sport- und Spielgeräte und verschiedene Sitzmöglichkeiten.

Die Außenanlagenneugestaltung umfasst den Bereich von der Schule bis zur Oberjettinger Straße und der Willy-Dieterle-Halle.

Momentan wird der Weg zwischen Gemeindezentrum und Willy-Dieterle-Halle erneuert, weshalb es dort derzeit für Fußgänger gesperrt ist, wie Bürgermeister Hans Michael Burkhardt mitteilt.

Es gebe eine Fußgängerumleitung über den neuen Weg nördlich der Gemeinschaftsschule und über den Lochenweg.

Der Hügel zur Oberjettinger Straße wird im Rahmen der Bauarbeiten "abgehobelt", so dass zukünftig die Schule besser sichtbar ist und der Fußweg offener gestaltet wird. Die Bauarbeiten zur Erneuerung der Außenanlagen der Schule sollen laut Burkhardt bis Mitte des Jahres abgeschlossen werden.

In die Außenanlagen investiert die Gemeinde Jettingen rund zwei Millionen Euro, wovon etwa 450 000 Euro über die Sportstättenförderung und das Landessanierungsprogramm finanziert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: