Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Jettingen Jettinger Herbstbesen wird immer beliebter

Von
Beim Volksliedersingen waren die Gäste des Herbstbesens zum Mitsingen eingeladen. Foto: Geisel Foto: Schwarzwälder-Bote

Jettingen. Diese dritte Auflage knüpft nicht nur an die Erfolge ihrer Vorgänger an, sondern übertraf sie sogar noch: Der Jettinger Herbstbesen wird jedes Jahr beliebter.

Der Oberjettinger Männergesangverein lud zum dritten Mal zum Herbstbesen mit Salzbraten und buntem Unterhaltungsprogramm ein.

Den ganzen Tag über herrschte volles Haus in der Oberjettinger Turnhalle, etwa 400 Besucher dürften sich an der liebevollen Dekoration mit Birken erfreut haben – mehr als in den Jahren zuvor. Die Bäume mit der weißen Rinde zierten in diesem Jahr allerdings erstmals nicht die Wände der Weinlaube. Deren Aufbau hätte aus brandschutztechnischen Gründen eine Genehmigung erfordert. Der Ausgang des Verfahrens war den Sängern jedoch zu ungewiss, wie Vorsitzender Rüdiger Stumm erklärte. Stattdessen plante der Verein um – "und es ist besser geworden", zog Stumm ein Fazit.

An die Stelle der Weinlaube an der hinteren Wand der Turnhalle traten die zuvor im Eingangsbereich platzierten Verkaufsstände. Das habe sogar einen Vorteil mit sich gebracht: Die Getränke könnten nun direkt an den Ständen gekühlt werden, zuvor mussten die Sänger hierfür aus Platzgründen auf die Umkleideräume ausweichen.

Das Unterhaltungsprogramm gestalteten das Freizeitorchester des Unterjettinger Musikvereins, seit dem ersten Herbstbesen mit von der Partie, sowie Ralf Brendle, zum ersten Mal bei dieser Veranstaltung mit seinem Akkordeon zu Gast.

Das Freizeitorchester untermalte die angeregten Gespräche und das genüssliche Kauen mit traditioneller Blasmusik. Brendle und seine Musikerfreunde luden zum Volksliedersingen ein. Sie legten auf den Tischen Liederbücher aus, die nicht einfach nur zum Mitsingen anregen sollten. Das Publikum konnte sich aus diesem umfangreichen Repertoire seine Lieblinslieder wünschen und sie gemeinsam mit allen Versammelten singen.

Paul Köhler vom Männergesangverein bezauberte das Publikum ebenfalls mit Musik, allerdings mit einem selbstgedichteten Text. Mit seiner schwäbischen Version des bekannten "Bright eyes" von Simon and Garfunkel trieb er dem ein oder anderen Besucher Lachtränen in die Augen.

Wie schon in den Vorjahren hatte der Männergesangverein Feedbackbögen auf den Tischen ausgelegt.

Auch eine abschließende, vereinsinterne Besprechung werde es geben, so Stumm. Immerhin solle der Jettinger Herbstbesen stetig weiter optimiert werden.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.