Die Fernsehleute waren interessiert am virtuellen Weg ins Innere eines Bienenvolks. Fotos: Harnisch Foto: Schwarzwälder Bote

Bildung: SWR stellt in Sendung Pädagogik zur Digitalisierung an der Jettinger Gemeinschaftsschule vor

Es ist noch nicht lange her, da wurde die Gemeinschaftsschule Jettingen als eine von 20 Schulen in Deutschland als SmartSchool ausgezeichnet. Grund dafür ist das Konzept und die Pädagogik zur Digitalisierung. Nun hat der SWR die Schule ausgewählt, um für die Sendung "planet-schule" genau dieses Konzept vorzustellen.

Jettingen. Die Dreharbeiten standen unter der Fragestellung: "Wie kann Schule 4.0 umgesetzt werden? Was gelingt gut und wo stößt man an Grenzen?"

Für den Filmemacher waren unterschiedlichste Themenfelder von Bedeutung. Die Arbeit an Tablets mit ausgewählten Learning-Apps war ebenso gefragt, wie das Programmieren in der Robotik-AG. Schüler der fünften Klassen programmieren mit Lego Mindstorms ihre Roboter, so dass diese verschiedene Aufgaben erfüllen oder einen vorgegebenen Parcours abfahren.

Schüler lernen motivierter und nachhaltiger

Im Bereich des 3D-Drucks gaben die Schüler der Klasse 9 Einblicke in ihre CAD-Konstruktionen am PC. Beim Druck ist es immer wieder spannend, wie die geplanten Teile Schicht für Schicht gedruckt werden. Werden in Klasse 8 die Aufgaben noch kleinschrittig erklärt, sind die Fragestellungen in Klasse 9 schon deutlich anspruchsvoller und die Lösungen komplexer. So werden nicht nur 3D-Puzzleteile gedruckt. Hausmeister Horst Sayer hat schon erste Ersatzteile, die nicht mehr auf dem Markt zugänglich sind, angefragt.

Die Gemeinschaftsschule Jettingen hat den Anspruch, einerseits handlungsorientiertes und praxisnahes Lernen zu ermöglichen, gleichzeitig aber Digitalisierung sinnvoll einzubinden. Dass sich dies nicht gegenseitig ausschließt, wird am Beispiel der Schulimkerei klar. Die Mädchen und Jungen der Schulimkerei hätten zu Beginn ihrer Imkerausbildung nicht erwartet, dass die Digitalisierung für ihr gewähltes Schulfach in Frage kommt.

Während derzeit die letzten Arbeiten für den Winter anstehen, haben sich die Schüler auf den virtuellen Weg ins Innere eines Bienenvolkes gemacht. Mit professionellen Okulus VR-Brillen erkunden sie die sonst unsichtbare Welt. "Hautnah" erleben die Schüler, wie die Bienenkönigin Stifte (Eier) in die Waben legt, wie Hornissenangriffe von Wächterbienen abgewehrt werden oder die Fütterung der Larven durch Ammenbienen vonstatten geht. "Es ist nicht nur die Faszination an der Technik, die einen Kompetenzzuwachs mit sich bringt. Die Schüler bekommen viel detailliertere Einblicke und lernen so motivierter, tiefgründiger und nachhaltiger", ist sich Konrektor Philipp Lochmüller sicher.

Weitestgehend unabhängig vom Digitalpakt

Dass die Einführung digitaler Medien erst beginnt, wird anderer Stelle der Dokumentation klar werden, bei der Teile des Kollegiums in der Arbeitsgruppe "Digitalisierung" die Einrichtung eines gänzlich neuen Makerspace diskutierten und planten. Zusammen mit der Firma EMD macht sich die Jettinger Schule daran, damit ganz neues Terrain zu betreten. Im Makerspace können die Schüler auch außerhalb des Unterrichts Ideen entwickeln und ausprobieren, Programme schreiben und testen und Ergebnisse perfektionieren.

Passend zum Trickfilmmodul in Klasse 5 wird der GreenScreen zur Erstellung professioneller Filmaufnahmen angebracht. Zu guter Letzt sind Bereiche geplant, in denen mittelfristig Virtual- und Augment-Reality (VR/AR) angesiedelt werden. "Wir sind schon ein bisschen stolz darauf, dass wir dieses in der Region einmalige Projekt auf die Beine stellen können und zwar weitestgehend unabhängig vom Digitalpakt", so Rektor Dominic Brucker. Ist es doch ein enormer finanzieller Kraftakt, der allein aus dem Digitalisierungspakt der Bundesregierung bei Weitem nicht gestemmt werden kann, sondern es weitere Unterstützung durch Stiftungen und auch die Gemeinde Jettingen braucht. Gleichwohl ist man in Jettingen froh, dass so weitere Gelder zur Profilbildung ins Haus stehen. An der Gemeinschaftsschule freuen sich Schüler und Lehrer auf die Ausstrahlung des Beitrags. Die ist voraussichtlich am 16. November im SWR. Danach wird die Sendung unter www.planet-schule.de online auch für unterrichtliche Zwecke abrufbar sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: