Mit einer Ausbildungsoffensive startet die Gemeinde Jettingen in das neue Kindergartenjahr. Während bisher pro Jahrgang nur ein Ausbildungsplatz angeboten werden konnte, beginnen in diesem Jahr gleich sechs neue Mitarbeiterinnen in die Ausbildung zur Erzieherin – eine im klassischen Ausbildungsgang und fünf im Rahmen der Praxisintegrierten Ausbildung zur Erzieherin. Insgesamt sind in den drei Jettinger Gemeindekitas damit sieben Ausbildungsstellen besetzt. Die Kitas sieht Haupt- und Personalamtsleiter Jochen Hasenburger deshalb trotz des allgemeinen Fachkräftemangels gut aufgestellt: In allen Kindergärten hält die Gemeinde mehr Personal vor als gesetzlich vorgeschrieben und bislang kann auch der Ausfall von Mitarbeiterinnen gut ausgeglichen werden, die zur Corona-Risikogruppe gehören und daher nur eingeschränkt einsetzbar sind. Foto: Gemeinde