DJ Master KG und Nomcebo Zikode stehen für den Song "Jerusalema". Foto: Open Mic Productions/dpa

Es sollte ein Spaß in einer sehr ernsten Zeit werden. Verschiedene Abteilungen des Krankenhauses Freudenstadt wollten zu dem Hit "Jerusalema" tanzen und das Video ins Netz stellen. Daraus wird aber wohl nichts.

Freudenstadt - Belegschaften von Krankenhäusern, Polizei- und Feuerwachen aus aller Welt haben den Pop-Song "Jerusalema" der Südafrikaner DJ Master KG und Nomcebo Zikode in den vergangenen Wochen und Monaten zu einem globalen Hit gemacht. Sie drehten Videos mit Gruppentänzen zu dem Song und veröffentlichten diese im Netz, um ein Zeichen des Optimismus während der Corona-Pandemie zu setzen.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: