Tel Aviv - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu soll in drei Fällen Anklage wegen Korruptionsvorwürfen angeklagt werden. Das teilte die Generalstaatsanwalt mit. Nach juristischer Praxis in Israel muss davor jedoch noch eine Anhörung Netanjahus erfolgen. Am 9. April finden in Israel Parlamentswahlen statt. Netanjahu sagte, er strebe dabei eine Wiederwahl an. Er sprach von einer "Hexenjagd" und kündigte an, er werde alle Anklagepunkte widerlegen. Wann seine Anhörung stattfinden soll, war unklar. Bis zu einer endgültigen Entscheidung über eine Anklage kann noch bis zu einem Jahr vergehen.