Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Inzidenz liegt nun bei 60,9 Kreis Freudenstadt reißt Corona-Hotspot-Marke

Von
Der Kreis Freudenstadt hat bei der 7-Tages-Inzidenz die kritische Grenze von 50 überschritten. (Symbolfoto) Foto: Schmidt

Kreis Freudenstadt - Die Kurve bei den neuen Corona-Infektionen im Kreis Freudenstadt steigt weiter steil an und reißt jetzt erwartungsgemäß die kritische Marke von 50. Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt nach Angaben des Landesgesundheitsamts vom Donnerstag jetzt 60,9 (Vortag: 42,3). Sie überspringt damit den Wert von 50, bei dem die Behörden reagieren müssen.

Am Donnerstag wurden dem Landratsamt 21 Neuinfektionen gemeldet, tags zuvor waren es 19 neue Nachweise. Die aktuell neu betroffenen Personen stammen aus Alpirsbach, Baiersbronn, Dornstetten (plus drei), Empfingen (plus zwei), Eutingen (plus drei), Freudenstadt (plus zwei), Glatten, Horb (plus sechs) und Waldachtal (plus zwei).

Die Gesamtzahl der Personen im Kreis Freudenstadt, die seit Beginn der Pandemie positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet wurden, erhöht sich dadurch auf 791. "Stand heute gibt es 109 akut infizierte Personen im Landkreis, die sich in Isolierung befinden", so das Landratsamt.

Artikel bewerten
63
loading

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.