Das Corona-Virus breitet sich im Kreis wieder aus. Foto: Romolo Tavani – stock.adobe.com

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Rottweil beträgt nun 14,3.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Kreis Rottweil - Das Infektionsgeschehen gewinnt auch im Kreis Rottweil wieder an Fahrt. Am Montag meldet das Landesgesundheitsamt für den Kreis eine Sieben-Tage-Inzidenz von 14,3. Die Behörde hat bis Montag, 16 Uhr, fünf neue Fälle registriert, insgesamt sind es nun 20 gemeldete Fälle in den vergangenen sieben Tagen. Damit liegt der Kreis im Landesschnitt von 14,5.

In den Nachbarlandkreisen sieht das Infektionsgeschehen so aus – Tuttlingen 1,4, Schwarzwald-Baar 10,8, Ortenau 11,8, Freudenstadt 6,8 und Zollernalb 7,9. Das bedeutet, der Kreis Rottweil steht in der Region am schlechtesten da. Im Vergleich zu anderen Stadt- und Landkreisen wiederum gar nicht so schlecht: Die höchste Infektionsrate weist der Stadtkreis Heilbronn mit 38,7 auf.

Wegen einer Systemumstellung kann die Landkreisbehörde keine kreisspezifischen Daten veröffentlichen. Daher gibt es auch keine Tabelle mit Fallzahlen für die einzelnen Gemeinden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: