In Effringen und Schönbronn steht der Ausbau des Glasfasernetzes unmittelbar bevor. Foto: ©Christian Schwier-stock.adobe.com

Der Ausbau des Glasfasernetzes in Effringen und Schönbronn rückt in greifbare Nähe. Jetzt informierten sich rund 120 Besucher bei einer Infoveranstaltung in der Schönbronner Halle über die geplante Maßnahme.

Wildberg-Effringen/Schönbronn - Michael Lisa, Ken Wessbecher und Matthias Troppmann von der NetCom BW übernahmen die Präsentation über den geplanten Ausbau des Glasfasernetzes in weiten Teilen von Effringen und Schönbronn. Das Interesse war groß und einige Bürger nutzten im Anschluss die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Welche Anschlusstechnik wird verlegt?

Bisher waren die Ausbaugebiete mit FTTC angeschlossen. Das heißt, bis zum Verteiler floss das Internet über Glasfaser, von dort bis zum Gebäude über Kupferkabel. Damit waren Bandbreiten von bis zu 50 MBit/s möglich. Die neue Anbindung soll laut Referenten als FTTB ausgeführt werden, das Glasfaserkabel wird also bis ins Gebäude verlegt. Dadurch können Privatkunden mit bis zu 1000 MBit/s surfen, Geschäftskunden mit bis zu 10 GBit/s. Für die Verkabelung im Gebäude ist der Kunde verantwortlich. Die NetCom BW empfiehlt hier CAT 6 oder besser.

Kürzester Weg für Anschluss

Die NetCom BW sucht immer den kürzesten Weg für den Anschluss. Deswegen findet für jeden geplanten Anschluss ein Vor-Ort-Termin beim Kunden statt. Ab heute, 2. November, werden Mitarbeiter der NetCom BW in Effringen und Schönbronn von Tür zu Tür gehen und die Anwohner persönlich informieren beziehungsweise direkt Termine vereinbaren.

Ist ein Anschluss auch ohne Vertrag bei der NetCom BW möglich?

Ja, der Glasfaseranschluss wird in jedem Fall bis ans Grundstück verlegt. Für den Hausanschluss zahlen Kunden ohne Vertrag bei der NetCom BW dann allerdings eine Pauschale von 2000 Euro.

Wie läuft der Anbieterwechsel ab?

Die NetCom BW kümmert sich unabhängig vom aktuellen Anbieter um den Wechsel. Die Umstellung erfolgt nahtlos.

Was ist mit Häusern außerhalb des Ausbaugebietes?

Gebäude, die außerhalb des Ausbaugebietes liegen, aber dennoch nah dran, können unter Umständen ebenfalls im Zuge der Maßnahme angeschlossen werden. Da es sich hier um Einzelfälle handelt, müssen sich Interessenten direkt an die NetCom BW wenden. Beginnen wird der Ausbau Anfang des Jahres 2023, abgeschlossen sein soll die Maßnahme im Jahr 2024.

Maßnahme am Strom wird parallel durchgeführt

Zudem wird die Netze BW Strom in Schönbronn und Teilen von Effringen die Glasfaser-Maßnahme nutzen, um die Dachständer für die Stromversorgung abzubauen und stattdessen Erdkabel zu verlegen. Dies wird unabhängig davon an jedem Haus im Ausbaugebiet durchgeführt, ob Bürger den Vertrag für die Glasfaser-Verlegung unterschrieben haben oder nicht. Dadurch fallen für jeden Hausbesitzer die Umbaukosten an, um die Verkabelung im Gebäude an die neue Anschlusstechnik anzupassen. Die Kosten für den Anschluss bis ans Haus trägt die Netze BW Strom. Fragen dazu richten Bürger direkt an die Netze BW Strom, online zu finden unter www.netze-bw.de.

Weitere Informationen:

Kontakt:

Informationen zum Ausbauvorhaben sind unter www.netcom-bw.de/wildberg zu finden. Informationen zu Glasfaseranschluss und Hausanschluss-Management gibt es telefonisch unter 0711/340 340 31.

Informationen zu Internet und Telefonie erteilt die NetCom BW für Privatkunden unter der Telefonnummer 0711/340 340 34, für Geschäftskunden unter der Telefonnummer 0711/340 340 40.

Außerdem kann das Kontaktformular unter www.netcom-bw.de/kontaktformular genutzt werden.